Dritter Saisonsieg! Titelaspirant fährt gegen starke ASKÖ Ampflwang nächsten "Dreier" ein [Video]

Zum Auftakt der vierten Runde der 2. Klasse West empfing der SV Waldzell die ASKÖ Ampflwang. Die Hausherren hatten sich im Sommer kräftig verstärkt und konnten die zwei bisherigen Spiele jeweils gewinnen. Aber auch das letztjährige Schlusslicht wusste in der noch jungen Saison bislang durchaus zu gefallen und musste sich nach einem Auftaktsieg gegen Polling in Riegerting nur knapp geschlagen geben. Der Titelaspirant aus Waldzell wurde am Freitagabend seiner Favoritenrolle mit einem 4:1-Erfog gerecht und fuhr im dritten Match den dritten "Dreier" ein.

 

Bärenstarke Ampflwanger halten entschlossen dagegen

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Haxhija bekamen die Zuschauer starke Gäste zu sehen. Die von Spielertrainer Franz Eizinger ausgezeichnet eingestellten Ampflwanger boten dem Favoriten von Beginn an die Stirn, gingen ungemein aggressiv ans Werk und setzten immer wieder Nadelstiche. Obwohl der SVW in Halbzeit eins - auch aufgrund der verletzungsbedingten Auswechslungen von Michael Moser und Kapitän Martin Hargassner - nicht reslos überzeugen konnte, fanden die Heimischen zwei toille Chancen vor, Philipp Erhart und Stefan Birglechner konnten dieser aber nicht nutzen. Aber auch die ASKÖ tauchte des Öfteren gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf, scheiterte jedoch bei guten Möglichkeiten am jungen Waldzeller Schlussmann, Dominik Zeilinger. Nach 45 Minuten ging es torlos in die Pause.

 

Mörigsbauer bringt Gäste in Front - Hauser-Elf dreht Spiel 

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer ein ähnliches Bild zu sehen. Der Favorit verzeichnete mehr Spielanteile, die Gäste hielten aber beherzt dagegen und wussten auch im zweiten Durchgang zu gefallen. Nach rund einer Stunde bahnte sich eine Überraschung an, als Ampflwangs Valentin Kienast einen Freistoß ausführte und den Ball weit nach vorne schlug, SVW-Keeper Zeilinger eilte aus seinem Gehäuse, kam jedoch zu spät, sodass Oliver Mörigsbauer mit einem Heber auf 0:1 stellte. Nur 120 Sekunden später wusste der Titelaspirant die passende Antwort, als Walter Erhart  nach einem Freistoß von rechts und zwei Kopfbällen das Spielgerät über die Linie drückte. Nach dem Ausgleich bekamen die Hausherren Oberwasser, wenngleich die Eizinger-Elf erneut in Führung hätte gehen können, doch Philipp Schwaiger setzte das Leder knapp am Tor vorbei. Nach 70 Minuten drehte die Heimelf von Coach Daniel Hauser das Spiel, als Fabian Schwendmaier einen Freistoß von der linken Seite ins lange Kreuzeck setzte und Gästegoalie Laszlo Orgovan überraschte. Zehn Minuten später erzwangen die Waldzeller die Vorentscheidung. Nach einem Fehlpass der Gäste setzte sich Philipp Erhart energisch durch und brachte die Kugel im langen Eck unter. Die starke Eizinger-Elf war geschlagen  und kassierte in Minute 93 ein weiteres Gegentor. Nach einem Foul an Walter Erhart verwandelte der überragende Schwendmaier den fälligen Elfmeter zum 4:1-Endstand.

 

Tor SV Waldzell 61

Mehr Videos von SV Waldzell

 

Daniel Hauser, Trainer SV Waldzell:
"Gegen bärenstarke Ampflwanger war es ein hartes Stück Arbeit. Letztendlich war der Sieg verdient, das Ergebnis ist aber viel zu hoch ausgefallen. Wir haben nicht gut ins Spiel gefunden, mussten zudem verletzungsbedingt früh zwei Mal wechseln und haben uns über weite Strecken schwer getan. Auch wenn die Leistung nicht berauschend war, ist uns mit dem dritten Sieg ein makelloser Saisonstart gelungen".

 

Die Besten:  Fabian Schwendmaier und Daniel Reisinger (beide Waldzell)

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter