Sieg im Kellerduell! Union Geboltskirchen reicht rote Laterne an Bruckmühl weiter

Am 10. Spieltag der 2. Klasse West kam es zu einem echten Kellerduell. Mit der Union Geboltskirchen empfing der bis dato Letzte den Vorletzten Union Bruckmühl. Die Hausherren siegten in einem spannenden und umkämpften Duell knapp mit 2:1 und tauschten somit Plätze mit den Gästen. Highlight des Spiels war ein Blitztor von Gerold Jedinger, das in die Kategorie Traumtor zu werten war.

 

Jedinger sorgt für offene Münder

Rund 150 Zuseher hatten gerade einmal Platz genommen in der unionG STROMPULS Arena von Geboltskirchen, da hob es sie schon wieder von den Sitzen. Denn nach nur 30 Sekunden gingen die Hausherren bereits in Front. Eine halbhohe Hereingabe nahm Gerold Jedinger volley und jagte den Ball direkt ins linke Kreuzeck. Ein absolutes Traumtor, schönere Tore sieht man auch in den europäischen Topligen nicht. Jedinger ließ sich für dieses technische Meisterwerk auch zurecht feiern, ein Traumstart für Geboltskirchen. Diese agierten weiterhin offensiv, nur Augenblicke später hatte Dickinger mit einem Stangenschuss Pech. Die Anfangsphase hatte etwas zu bieten, denn auch die Gäste aus Bruckmühl spielten hier mutig mit und kamen auch zum schnellen Ausgleich. Nach einer einstudierten, listigen Eckballvariante traf Oliver Pohn ebenfalls sehenswert ins lange Eck zum 1:1. Die Partie war weiterhin rassig und umkämpft, ein wahres Kellerduell. Tore fielen keine mehr in der ersten Halbzeit, mit dem Remis schickte Schiedsrichter Drachta die Teams in die Kabinen und die Fans in die Kantine.

 

Strafstoß entscheidet die Partie

Die Gastgeber kamen besser aus der Kabine, das zeigte sich auch an den Spielanteilen. Die Grünen hatten mehr Ballbesitz und auch mehr Offensivaktionen. Nach rund einer Stunde die spielentscheidende Szene: Ein hoher Ball flog in den Strafraum der Gäste, Geboltskirchen-Stürmer Furtner nahm sich den Ball geschickt mit, ließ seinen Gegenspieler zu spät kommen und wurde in Folge von diesem gefoult. Schiedsrichter Drachta gab Elfmeter für die Hausherren, diesen verwandelte Michael Dickinger eiskalt zur Führung. Das 2:1 gab den Hausherren zusätzliches Selbstvertrauen, sie blieben weiterhin spielbestimmend und fighteten beherzt um jeden Ball. Dies taten aber auch die Gäste, das Spiel entwickelte sich zu einer wahren Schlacht. Im positiven Sinne, denn die Begegnung blieb weiterhin sehr fair und deswegen auch hochspannend. Auch auf den Rängen herrschte eine tolle Stimmung, die zeitweise das Geschehen auf dem Rasen überstrahlte. Die Hausherren spielten aber die Führung nach Hause, alle Akteure auf dem Platz rannten und kämpften füreinander. Auch der erst 16-jährige Jakob Waldenberger gab eine tolle Leistung ab im Konzert der Großen. Mit dem 2:1 feierte die Union Geboltskirchen einen wichtigen Heimsieg und stieß die Gäste aus Bruckmühl nun ans Tabellenende, eine rassige Partie sowie ein Traumtor wir den Fans noch etwas länger in Erinnerung bleiben.

 

Geboltskirchen - Bruckmühl 2:1 (1:1)

Geboltskirchen, unionG STROMPULS Arena, 150 Zuseher, SR Drachta

Tore: Jedinger (1.), Dickinger (60./Foulelfmeter) bzw. Pohn (10.)

 

Stimme zum Spiel:

 

Mathias Mayrhuber (Trainer Union Geboltskirchen):

"Es war ein wahres Kellerduell. Wir hatten aber immer das Zepter in der Hand und haben dadurch auch verdient gewonnen. Das Tor von Jedinger war weltklasse, sowas zu sehen hier erfreut alle."

 

Die Besten:

Geboltskirchen: Michael Dickinger (ST), Elmir Ibricic (IV), Pauschallob

Bruckmühl: Oliver Pohn (RV)

 

Julian Burschik 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter