Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Bezirksliga Nord

Union Julbach mit einigen Problemen in der Hinrunde

Die Union LSDEnergy Julbach hatte sich die erste Hälfte der abgelaufenen Saison wohl eindeutig anders vorgestellt. Ausgerechnet in der Jubiläumssaison, vor genau 50 Jahren wurde die Sektion Fussball gegründet, ist bislang gehörig der Wurm drinnen. Nachdem man in der abgelaufenen Spielzeit den Landesligaabstieg noch gut verdauen konnte und eine Liga tiefer erneut fast bis zum Ende um den Titel kämpfte, ist der Höhenflug der Veilchen vorerst gestoppt, steckt man mitten im Absiegskampf der Bezirksliga Nord.

 

Schwächste Offensive der Liga

Zu Saisonbeginn konnten die Violetten mit einem Remis gegen die favorisierten Blau Weißen Jungs eigentlich einen guten Start im ersten Spiel hinlegen, doch in der Folge ging die Formkurve fast steil nach unten. Nach deutlichen Niederlagen in den Derbys gegen Lembach und Hofkirchen, sowie einer knappen Schlappe in Freistadt, konnte die Fröschl Elf erst am 5. Spieltag das erste mal voll anschreiben und drei Punkte aus Schweinbach mit nach Hause nehmen. So richtig kam der Motor der Julbacher aber nie zum laufen, am Ende konnte man nur vier Spiele gewinnen, holte zwei Unentschieden und musste satte sieben Niederlagen einstecken. "Diese Herbstrunde verlief natürlich alles andere als zufriedenstellend. Die vielen Schlappen zu Beginn der Saison war für das Selbstvertrauen der jungen Mannschaft natürlich alles andere als gut. Wir konnten die Abwärtsspirale nie wirklich entscheidend verlassen. Nach dem ersten Saisonsieg ging es ständig auf und ab, Woche für Woche zeigten wir unterschiedliche Leistungen. Wir sind eigentlich einfach nur froh, dass dieser Seuchenherbst vorbei ist," zeigt sich Sektionsleiter Helmut Barth gewohnt ehrlich, "wir müssen die Wintermonate jetzt gut nützen und unsere Akkus aufladen um unser vorrangiges Ziel Klassenerhalt möglichst schnell zu erreichen." Die Herbstsaison beendeten die Julbacher auf dem enttäuschenden 11. Platz, mit 14 Punkte ist man zudem nur einen einzigen Zähler vom drohenden Strich entfernt.

 

Kader hart an der Grenze der Belastung

Vor Beginn der aktuellen Meisterschaft musste der ohnehin äußerst kleine Kader der Union Julbach zwei schmerzliche Abgänge verkraften, die in der kurzen Zeit nur schwer ersetzt werden konnten. Mit Martin Hofer (TSU Kirchberg/Donau) und Tobias Koblmüller (Union Arnreit) haben zwei wichtige Stützen die Mannschaft verlassen. Auf der Suche nach Verstärkungen stoßen die Verantwortlichen aus dem oberen Mühlviertel aber immer wieder schmerzhaft an ihre Grenzen. "Das größte Problem ist unser sehr kleiner Kader, Verletzungen und Sperren können wir fast nicht kompensieren. Unsere Führungsspieler haben zudem im gesamten Herbst so wie alle anderen nie richtig zu ihrer Form gefunden und dementsprechend ist auch der schlechte Tabellenplatz zu begründen. Aber wir wollen niemandem etwas vorjammern, wir müssen jetzt einfach die Ärmel hochkrempeln und wieder alle unsere Tugenden in die Waagschale werfen. Ich bin mir sicher, dass es wieder bergauf gehen wird und wir dann schnellstmöglich die Klasse sichern können," so der sportliche Leiter vorsichtig optimistisch.

 

Verstärkung im Anflug für einen schweren Rückrundenstart

Aufgrund der engen Kadersituation haben sich die Verantwortlichen aus Julbach in der Winterpause erneut auf Suche begeben um die eine oder andere Verstärkung an Land zu ziehen, bislang laufen die Verhandlungen durchaus zufriedenstellend, zumindest ein neuer Spieler könnte schon bald seine Zelte bei den Veilchen aufschlagen. Seki Barth erklärt uns die aktuelle Situation: "Wir haben uns heuer äußerst intensiv mit dem aktuellen Transfermarkt beschäftigt, wie so oft ist es für uns aber sehr schwer mit unseren begrenzten Mitteln, die Vorstellungen der heutigen "Kickergarde" erfüllen zu können. Dennoch bin ich optimistisch, dass wir in Kürze die erste Verstärkung bei uns begrüßen dürfen. Letzte Details stehen noch aus, weshalb ich noch nicht näher auf irgend eine Personalie eingehen will." Zum Auftakt in die Rückrunde warten auf die Julbacher gleich in den ersten Spielen die Top Vier der Tabelle, dennoch wollen die Violetten schon zu Beginn des Frühjahres überraschen und den einen oder anderen Punkt als Underdog einfahren um das ausgegebene Ziel Klassenerhalt so schnell wie möglich zu erreichen.

 

Wahl zum Spieler der Herbstsaison 2018

Transferliste

 

Darts-Trophy als Winterprogramm

Bevor es im neuen Jahr für die Kicker aus Julbach wieder mit dem runden Leder zur Sache geht, folgt kurz vor Jahresende noch ein anderes sportliches Highlight. Zum zweiten Mal veranstaltet die Sektion Fussball die VEILCHEN DARTS TROPHY im Gasthaus Annabründl. Am Samstag den 29.12.2018 fliegen dort ab 14:00 Uhr die Pfeile. Anmeldungen werden jederzeit unter darts.fussball-julbach.at entgegengenommen.

Einladung2018

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung