Bezirksliga Nord

UFC Haibach/Donau: "Wollen im Mittelfeld der Tabelle bleiben"

Im letzten Jahr belegte der UFC Haibach/Donau den siebenten Platz. Auch in der aktuellen Saison der Bezirksliga Nord präsentiert sich die Mannschaft von Trainer Gerhard Ecker im Mittelfeld der Tabelle und überwintert erneut am siebenten Rang. "Auch wenn wir nach einem tollen Start den Faden verloren haben, haben wir das Ziel bislang erreicht. Der Sieg zum Herbstausklang war ungemein wichtig und konnten uns von den hinteren Plätzen etwas Luft verschaffen", erklärt Sektionsleiter Christoph Schlager.

 

Exzellentem Start folgte Pleitenserie - fünf Heimniederlagen

Die Ecker-Elf kam exzellent aus den Startblöcken und feierte in den ersten fünf Runden vier Siege. Damit hatte der UFC sein Pulver aber fast schon verschossen und musste in den nächsten sieben Spielen nicht weniger als sechs Niederlagen einstecken. Den Herbstausklang gestalteten die Haibacher aber erfolgreich und verabschiedeten sich mit einem 5:0-Kantersieg gegen Hellmonsödt in die Winterpause. "Die tolle Siegeserie und der folgende Negativlauf sind schwer zu erklären. Aber unser Kader ist nicht der größte und haben uns schwer getan, Ausfälle zu kompensieren. So hat uns das Fehlen von Stürmer Thomas Leidinger weh getan", so Schlager. Der Tabellensiebente feierte vier Auswärtssiege, musste sich  in sieben Heimspielen aber fünf Mal geschlagen geben. "Möglicherweise ist die Heimschwäche unserem kleinen Platz geschuldet, den auf größeren Plätzen tun wir uns etwas leichter", weiß der Sektionsleiter. "Wir mussten nicht nur viele Heimniederlagen einstecken, sondern haben auch viele unnötige Tore kassiert. Im Herbst erfreulich war, dass mit Florian Falkner und Oliver Dieplinger zwei junge Spieler einen Stammplatz erobert haben".

 

Keine Transfers - Trainingslager in Güssing

Beim Trainingsauftakt traf Coach Ecker einen unveränderten Kader an. "Wir haben keine Abgänge zu verzeichnen und auch keine neuen Spieler geholt. Thomas Leidinger ist nach einem Achillessehneneinriss wieder fit, zudem greift Verteidiger Andreas Mayrhofer nach einer Auszeit wieder ins Geschehen ein", meint Christoph Schlager. Nach Siegen gegen Neustift/Oberkapel (4:1) und Kollerschlag (3:1) ist am kommenden Mittwoch ein weiterer Test, gegen St. Agatha, geplant. Am Sonntag reisen die Haibacher ins Burgenland und halten in Güssing ein Trainingslager ab.

 

Gelingt ähnlich guter Start wie im Herbst?

Obwohl der "Strich" nicht allzu weit entfernt ist, blickt man in Haibach der entscheidenden Phase der Meisterschaft zuversichtlich entgegen. "Ideal wäre, sollte uns ein ähnlich guter Start wie im Herbst gelingen. Denn damit könnten wir den Klassenerhalt frühzeitig fixieren. Natürlich müssen wir auf der Hut sein, gehen grundsätzlich aber nicht davon aus, ernsthaft in den Abstiegsstrudel zu rutschen", so Schlager. "Wir wollen im Mittelfeld der Tabelle bleiben und wären zufrieden, sollten wir am Ende dort landen, wo wir jetzt stehen".

 

Zugang:
Andreas Mayrhofer (reaktiviert)

Abgang:
---

Transferliste

Bisherige Testspiele:
4:1 gegen Union Neustift/Oberkappel (1N)
3:1 gegen Union Kollerschlag (1N)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter