UFC Haibach/Donau: "Wissen worauf es ankommt"

Nach einem fünften Rang im Vorjahr ist der UFC Haibach/Donau in der aktuellen Saison der Bezirksliga Nord in der unteren Hälfte der Tabelle präsent und kam in der Hinrunde als Neunter ins Ziel. "Im Sommer ist der Kader geschrumpft, weshalb junge Spieler nachrücken mussten. Die Jungen haben ihre Sache gut gemacht, aufgrund der mangelnden Erfahrung fehlt ihnen aber die nötige Konstanz. Dennoch sind wir nicht unzufrieden, ein Sieg mehr hätte uns jedoch gut getan und könnten etwas ruhiger überwintern", erklärt Sektionsleiter Christoph Schlager.

 

Solide Hinrunde - zu viele Gegentore

Nach sieben Runden bilanzierte die Mannschaft von Trainer Gerhard Ecker mit je zwei Siegen und Niederlagen ausgeglichen. In der zweiten Herbsthälfte konnte der UFC zwei "Dreier" nachlegen, von sechs Spielen gingen jedoch drei verloren. "Wir sind mit dem Ziel in die Saison gestartet, mit dem Abstiegs nichts zu tun haben zu wollen, das ist uns bislang gelungen. Es war in Summe eine solide Hinrunde, wenngleich wir gerne ein paar Punkte mehr gesammelt hätten", so Schlager, der sich über drei Heimsiege freuen konnte - in der Fremde behielten die Haibacher einmal die Oberhand. Obwohl jeweils nur zwei Mannschaften weniger Treffer bejubeln durften bzw. mehr Gegentore kassierten, überwintert die Ecker-Elf am neunten Platz. "Wir haben zu viele Tore erhalten und sogar sechs mehr kassiert als Schlusslicht Gallneukirchen. Dshalb müssen wir in diesem Jahr daran arbeiten, die Defensive zu stabilisieren. Zudem könnten wir vorne öfter treffen", ortet der Sektionsleiter in allen Bereichen Luft nach oben.

 

Keine Transfers

Der UFC Haibach hält sich am Transfermarkt traditionell vornehm zurück, verfolgen die Verantwortlichen das Geschehen lediglich als interessierte Beobachter. "Auch in dieser Übertrittszeit werden wir keine Transfers tätigen. Mit Michael Mitter, der nach einer Auszeit wieder ins Geschehen eingreift, steht uns aber ein universell einsetzbarer Spieler zur Verfügung", weiß Christoph Schlager und freut sich, dass kein Akteur den Verein verlässt.

 

Trainingslager im Burgenland - richtungweisender Rückrundenstart

Am vergangenen Freitag nahm der UFC die Vorbereitung in Angriff und bestreitet am 8. Februar gegen Oedt 1b das erste Testspiel. In den Semesterferien schlagen die Kicker ihre Zelte im Burgenland auf und halten in Steinbrunn ein Trainingslager ab. Auch wenn der "Strich" sechs Punkte entfernt ist, muss man im Haibach im Frühjahr wachsam sein. "Es kann in der Tabelle einige Plätze nach oben gehen, aber auch nach unten ist es nicht weit. Deshalb geht es in der Rückrunde vor allem daram, uns vom Strich weiterhin fernzuhalten. Zudem sollten wir gut starten, da es in den ersten Spielen um big points geht", spricht der Sektionsleiter die Partien in Gallneukirchen, gegen Ottensheim und in Altenberg an. "Wir haben uns in den letzten Jahren in der Bezirksliga etabliert und wissen, worauf es ankommt. Es erwartet uns eine schwierige Rückrunde, gehen aber nicht davon aus, dass der Hut brennen wird".

 

Transferliste OÖ Bezirksliga Nord

Testspiele-Übersicht OÖ Bezirksliga Nord

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter