Union Altenberg: "Sind in der Liga angekommen und konkurrenzfähig"

In den vergangenen Jahren war die DSG Sportunion Altenberg in der 1. Klasse Nord aktiv und krönte sich in der letzten Spielzeit zum Meister. In ihrer ersten Saison in der Bezirksliga Nord wussten die Mannen von Trainer Joachim Sommer in der Hinrunde durchaus zu gefallen, aufgrund von nicht weniger als acht Unentschieden überwintert der Aufsteiger aber "nur" am zehnten Platz. "Nach einem holprigen Start ist es ganz gut gelaufen und sind seit nunmehr neun Runden ungeschlagen, die vielen Punkteteilungen haben uns aber nicht wirklich weitergeholfen. Auch wenn wir fünf, sechs Punkte mehr hätten sammeln können, sind wir mit dem Abschneiden grundsätzlich zufrieden, sind in der Liga längst angekommen und absolut konkurrenzfähig", erklärt der Coach.

 

Lediglich zwei Siege, aber auch nur drei Niederlagen

Lediglich in Wartberg und gegen Ottensheim feierten die Altenberger jeweils einen Sieg. Die Sommer-Elf zog aber auch nur drei Mal den Kürzeren und musste sogar eine Niederlage weniger einstecken, als die Union Lembach, die am Aufstiegs-Relegationsplatz überwintert. "Hier sieht man, dass reichlich Potenzial vorhanden ist. Zudem haben wir in den letzten neun Spielen nicht verloren, konnten in diesem Zeitraum aber auch nur zwei "Dreier" einfahren, war das eine oder andere Remis unnötig", spricht Sommer unter anderem die Unentschieden gegen Hofkirchen und Königswiesen an, als der Aufsteiger eine 3:0- bzw. 2:0- Führung nicht ins Ziel brachte.

 

Stabile Defensive, aber Problem in der Offensive

Der Tabellenzehnte fuhr auf eigenem Platz und in der Fremde jeweils sieben Punkte ein. Lediglich fünf Teams durften weniger Treffer bejubeln, aber nur zwei Mannschaften kassierten weniger Gegentore. "Wir haben weniger Tore erhalten als die Top-Teams aus Lembach und Putzleinsdorf. Vorne hingegen haben wir uns ab und an schwer getan, uns zwar immer wieder Chancen erarbeitet, jedoch einige Sitzer vergeben", ist der Trainer mit der Trefferausbeute nicht zufrieden. "Auch wenn die Abstiegszone nur vier Punkte entfernt ist, war es kein schlechter Herbst. Hätten wir jedoch mit dem Gegner nur sechs Mal die Punkte geteilt und dafür zwei mal öfter gewonnen, wären wir fast schon aus dem Schneider und könnten in der Tabelle nach oben schauen. Doch trotz der aktuellen Tabellensituation sind wir zuversichtlich, dass die erste Bezirksliga-Saison nicht die letzte sein wird".

 

Erfolgreiche Testspiele - Trainingslager in Schielleiten

Patrick Wahlmüller ist im neuen Jahr nicht mehr dabei, der Innenverteidiger hat seine Karriere beendet. "Der Verein ist seiner Philosophie treu geblieben und hat auch in diesem Winter keine Transfers getätigt. "Es waren auch keine notwendig, da im Nachwuchs exzellente Arbeit geleistet wird. unser Kader gut aufgestellt ist und über die nötige Dichte verfügt", ist Joachim Sommer mit seinem Personal zufrieden. Nach neun Meisterschaftsspielen in Serie ohne Niederlage blieben die Altenberger auch in den fünf bisherigen Testspielen ungeschlagen: 4:2 gegen St. Magdalena, 3:0 gegen Union Leonding, 3:3 gegen Enns, 2;2 gegen Ansfelden und 0:0 gegen Asten. Am kommenden Donnerstag schlagen die Kicker ihre Zelte in der Steiermark auf und halten in Schielleiten ein Trainingslager ab.

 

"Wollen besser starten als im Herbst"

Obwohl die Abstiegszone nur vier Punkte entfernt ist, blickt der "Remis-König" der entscheidenden Phase der Meisterschaft vorsichtig optimistisch entgegen. "Auch wenn wir bislang nur zwei Siege feiern konnten, haben wir im Herbst gesehen, dass unser Kader bezirksligatauglich ist. Auch die Vorbereitung ist bislang wunschgemäßg verlaufen, zudem haben die Leistungen in den Testspielen gepasst", spricht der Trainer vor allem den Sieg gegen Landesligist St. Magdalena an. "Nach der anständigen Hinrunde haben wir uns viel vorgenommen und wollen vor allem besser starten als im Herbst. In den ersten vier Spielen warten mit Vorderweißenbach und Freistadt zwei überaus starke Gegner, zudem geht es gegen Julbach und Haibach um big points. Wir sind guter Dinge, die Liga halten zu können. Läuft es im Frühjahr gut, ist sogar der Sprung in die obere Hälfte der Tabelle möglich".

 

Zugang:
---

Abgang:
Patrick Wahlmüller (Karriereende)

Transferliste OÖ Bezirksliga Nord

Bisherige Testspiele:
4:2 gegen SK St. Magdalena (LLO)
3:0 gegen Union Leonding (BLO)
3:3 gegen Ennser SK (BLO)
2:2 gegen Union Ansfelden (BLO)
0:0 gegen SK Asten (BLO)

Testspiele-Übersicht OÖ Bezirksliga Nord

 

Günter Schlenkrich


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter