Vereinsbetreuer werden

SV Freistadt schlägt auf dem Transfermarkt zu und holt Stürmer Jakub Rosulek

Spätestens mit Beginn der Rückserie will sich der SV Freistädter Bier auf einem Top-Level befinden, um dem Herbstmeister der Bezirksliga Nord aus Julbach so richtig auf die Pelle zu rücken, diesen zeitnah zu überflügeln und schlussendlich das große Vereinsziel Landesliga-Aufstieg zu realisieren. Dafür ist neben einer ausgezeichneten Vorbereitung ein titelfähiger Kader unabdingbar. An eben jenem nahm man in der jüngeren Vergangenheit einzelne Adaptierungen vor, wobei der Transfer eines Angreifers, der Landesliga-Erfahrung vorweist, einen Sonderstatus genießt.

 

Torgefahr bereits für den UFC Rohrbach-Berg unter Beweis gestellt

Aus der niederösterreichischen Gebietsliga Nordwest/Waldviertel kommt Jakub Rosulek, der in genannter Spielklasse zuletzt für den SC Hartl Haus aktiv war. Der routinierte Stürmer zeigte sich in der abgelaufenen Hinserie für satte neun der insgesamt 16 Tore seines nunmehrigen Ex-Vereins verantwortlich. Seine Vita umfasst unter anderem Engagements bei der TSV Utzenaich (Bezirksliga West) oder beim UFC Rohrbach-Berg, mit dem er in der Saison 2017/18 etwa den fünften Platz in der Landesliga Ost holte. „Jakub hat in der Landesliga schon seine Torgefahr unter Beweis gestellt. Ich habe ihn geholt, weil er ein sehr guter Stürmer ist“, freut sich der sportliche Leiter des SV Freistadt Eric Rössl über den Neuankömmling, der in Rohrbach einst gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Jindrich ein durchschlagskräftiges Angriffsduo bildete. Dieser geht mittlerweile für die SU St. Martin/M. auf Torejagd und gehört dort zu den qualitativ hochwertigsten Offensivakteuren der OÖ-Liga.

 Rosulek Freistadt

Noch mehr Offensivpower: Neuzugang Jakub Rosulek bei seiner Vorstellung in Freistadt (mit dem sportlichen Leiter Eric Rössl)

 

Abteilung Attacke sucht ihresgleichen

„Zu Jakubs Stärken zählen sicherlich seine Spielintelligenz, seine Abschlussstärke und seine Fähigkeit, Bälle festzumachen. Wir erhoffen uns viele Torbeteiligungen von ihm. Mit ihm sind wir noch flexibler im Spiel nach vorne“, betont Rössl. Mit 31 Volltreffern in 13 Partien stellte der SV Freistadt gemeinsam mit dem Überraschungsteam aus Altenberg die durchschlagskräftigste Offensive der Bezirksliga Nord im vergangenen Herbst. Jener Mannschaftsteil wird durch den Transfer von Rosulek nun zweifelsohne noch einmal auf ein neues Level gehoben. „Mit Ondrej Svoboda, Michael Würzl und Jakub sind wir in der Offensive jetzt extrem gut aufgestellt“, bestätigt der sportliche Leiter. Elf Saisontore des SV Freistadt gingen bislang auf das Konto der beiden erstgenannten Akteure.

Einen weiteren Transfer tätigte der Tabellenzweite noch: Michael Sengstschmid kommt von der SPG Windhaag/Leopoldschlag. Er ist in Freistadt aber für die Reserve vorgesehen.

 

Fotocredit: SV Freistadt


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter