Spielberichte

SV Gramastetten holt in Putzleinsdorf "big points"

In der Begegnung zwischen der DSG Union Putzleinsdorf und dem SV Gramastetten trafen in der Bezirksliga Nord zwei punktegleiche Tabellennachbarn aufeinander. Die Hausherren gingen im "Sechs-Punkte-Spiel" kurz nach dem Anpfiff in Führung, die Gästeelf von "Trainerfuchs" Gerhard Mittermayr wusste darauf jedoch die passende Anwort und nahm für 0:3-Heimpleite im Hinspiel mit einem 3:1-Erfolg Revanche. Während die Gramastettener sich mit dem vierten Sieg in der Fremde vom "Strich" entfernen konnten, ist für die Aichbauer-Elf nach der bereits fünften Heimniederlage die Luft weiterhin sehr dünn.

 

Peer mit Blitztor - Delic gleicht postwendend aus

Schiedsrichter Djordjevic hatte das Match kaum angepfiffen, als der Ball auch schon im Netz zappelte. Nach dem Anstoß starteten die Putzleinsdorfer einen Angriff, den Clemens Peer, bei dessen Ballannahme möglicherweise die Hand im Spiel war, erfolgreich abschloss. Nur zwei Minuten später durften auch die Gäste jubeln, als nach einer Ecke von Edis Delic der Ball ohne Umweg den Weg ins Tor fand. Obwohl Gramstetten-Coach Mittermayr auf einige Stammkräfte verzichten und der erst 17-jährige Torwart Philipp Radler den verletzten Keeper Julian Hofer vertreten musste, lieferte seine Mannschaft eine starke Performance ab. Die zumeist mit hohen Bällen agierenden Hausherren tauchten zwar immer wieder gefährlich vor dem Gästetor auf, die von Kevin Lepschy, der den verletzten Martin Kraus als Kapitän vertrat, umsichtig dirigierte Gramastettener Hintermannschaft stand jedoch überaus kompakt. Nach dem turbulenten Beginn warteten rund 150 Besucher bis zur Pause vergeblich auf weitere Tore.

 

Loidl bringt Gäste auf die Siegerstraße - Skrgic macht Sack zu

Fünf Minuten nach Wiederbeginn durfte die Mittermayr-Elf auf den erhofften Auswärtssieg hoffen, als Stefan Loidl nach Vorarbeit von Neuerwerbung Edvin Skrgic auf 1:2 stellte. In der Folge machten die Gäste die Räume eng, kämpften beherzt und agierten taktisch überaus geschickt. Nach knapp 70 Minuten die Vorentscheidung. Der im Winter von OO-Ligist FC Wels nach Gramastetten gewechselte Skrgic zog aus rund 25 Metern ab und setzte den Ball genau ins Kreuzeck. Die Heimelf von Trainer Gerald Aichbauer steckte zwar nicht auf, konnte die stabile Gramastettener Abwehr aber nicht knacken und Jung-Goalie Radler, der eine Talentprobe ablegte, kein zweites Mal bezwingen.

 

Gerhard Mittermayr, Trainer SV Gramastetten:
"Nach der durchwachsenen Vorbereitung war dieses Ergebnis nicht unbedingt zu erwarten, doch meine Mannschaft hat sich am Samstag von ihrer besten Seite gezeigt und eine tolle Leistung abgeliefert. Der Sieg war ungemein wichtig und können am kommenden Samstag ohne Druck ins Heimspiel gegen Julbach gehen. Wir wollen den neuen Tabellenführer zumindest ärgern und werden versuchen, dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen".

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter