Zwei Tore und drei Platzverweise in Hellmonsödt

In der Begegnung zwischen dem SV Hellmonsödt und der TSU Hofkirchen/M. empfing der Viertplatzierte den bisherigen Tabellenzweiten zum Top-Spiel der 17. Runde der Bezirksliga Nord. Während der starke Aufsteiger in den drei bisherigen Rückrundenspielen zwei Niederlagen einstecken musste, blieb die Gahleitner-Elf in den letzten sieben Spielen ungeschlagen. Am Sonntagnachmittag mussten die Hofkirchener ihre weiße Frühjahrs-Weste ausziehen und zudem in der Fremde den Platz erstmals seit 22. Mai 2015 wieder als Verlierer verlassen. Die Mannen von Coach Thomas Dollhäubl hingegen behielten nach einem 2:1-Sieg im Hinspiel erneut die Oberhand, feierten im zehnten Heimspiel mit einem 2:0-Erfolg den sechsten Sieg im Planetenstadion und bleiben im Aufstiegskampf weiterhin im Rennen.

 

Goalie Seyr bringt Dollhäubl-Elf per Elfmeter in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Kettlgruber bekamen rund 200 Besucher keinen fußballerischen Leckerbissen serviert, sondern ein zerfahrenes Spiel zu sehen. Das Match lebte von intensiven Zweikämpfen und zahlreichen Fouls, Chancen waren auf beiden Seiten jedoch Mangelware. Kurz vor der Pause war Hellmonsödts "Zehner" Thomas Oyrer im Hofkirchener Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen, der Unparteiische zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt - Torwart Dominik Seyr schnappte sich den Ball und verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0.

 

SVH nur noch zu zehnt 

Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. In einem ungemein kampfbetonten Spiel kamen beide Mannschaften zunächst nur zur einen oder anderen Halbchance. Nach rund einer Stunde kam es im Planetenstadion zu einer Rudelbildung. Der Referee zeigte Harald Oyrer bzw. Oliver Witti Gelb. Da Oyrer bereits verwarnt war, musste der Offensivspieler mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz. Die Gäste waren zwar bemüht, das Blatt zu wenden, konnten die numerische Überlegenheit aber nicht nutzen. Der Aufsteiger fuhr den einen oder anderen Konter.

 

Gegen neun Hofkirchener trifft Schwarz zur Entscheidung

Bei einem davon musste der eben erst eingewechselte Kevin Mairhofer gegen den durchbrechenden Thomas Hofer die Notbremse ziehen und flog mit Rot vom Platz. Zwei Minuten später sah Dominik Stöbich nach einem Foul Gelb-Rot. Für die neun verbliebenen Hofkirchener kam es 60 Sekunden später knüppeldick, als Keeper Florian Gahleitner einen Hofer-Schuss nur kurz abwehren konnte, Michael Schwarz zur Stelle war und mit seinem siebenten Saisontreffer den 2:0-Sieg des SV Hellmonsödt fixierte.

 

Andreas Reitmeier, Sektionsleiter SV Hellmonsödt:
"Ich denke, dass wir am Ende verdient gewonnen haben. Vor dem Spiel wären wir mit einem Punkt zufrieden gewesen, umso mehr freuen wir uns über den Sieg. Auch wenn wir in der Tabelle ganz vorne dabei sind, ist ein erneuter Aufstieg kein Thema, sind andere Mannschaften zu favorisieren".

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter