9 Wartberger feiern gegen Union Schweinbach 3:0-Sieg [Video]

TSU Wartberg/Aist
Union Schweinbach

Vor heimischer Kulisse traf die TSU Wartberg/Aist in der zweiten Runde der Bezirksliga Nord auf die Sportunion Schweinbach. Während das Auftaktspiel der Wartberger gegen die BW Linz Amateure buchstäblich ins Wasser gefallen war, startete die Gästeelf rund um Neo-Spielertrainer Silvio Mayr mit einem Unentschieden gegen Bad Leonfelden in die Saison. Obwohl die Kicker aus Schweinbach über weite Strecken der Partie mit einem Mann mehr am Platz standen, gingen die Gäste leer aus. Am Ende feierte die TSU einen souveränen 3:0-Heimsieg und verzeichnete einen Start nach Maß.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Mayrhofer-Elf mit früher Führung - Redl sieht Rot

Nur drei Minuten nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Kitzmüller brandete im Aiststadion erstmals an diesem Abend Jubel auf, als der aufgerückte Innenverteridiger Rene Tischberger nach einer Ecke von Daniel Ennikl mit dem Kopf zur Stelle war. Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Hausherren das Geschehen und hätten durchaus ein Tor nachlegen können. Doch während Christoph Montri die eine oder andere Chance nicht nutzen konnte, traf Florian Wagner nach Zuspiel von Florian Dollhäubl nur die Stange. Vier Minuten vor der Pause waren die Wartberger aber nur noch zu zehnt. Nach einem Fehler im Spielaufbau und dem daraus resultierenden Ballverlust musste Dominik Redl die Notbremse ziehen und flog für dieses Vergehen mit Rot vom Platz.

 

VideoTor 1:0 Wartberg/Aist 3. Minute

Weitere Spielszenen

Wartberger Doppelschlag - zwei Platzverweise in der Schlussviertelstunde

Nicht zuletzt aufgrund der numerischen Überzahl hatten sich die Schweinbacher für den zweiten Druchgang viel vorgenommen. Die Gäste wollten das Match unbedingt drehen, agierten vor knapp 450 Besuchern aber nicht wirklich zwingend. Nach einer Stunde holten die dezimierten Hausherren zum entscheidenden Schlag aus. Zunächst segelte Gästegoalie Michael Brückler an einem Eckball vorbei, ehe abermals Tischberger auf 2:0 erhöhte. Wenig später holte Schweinbachs Schlussmann Wagner von den Beinen und Kapitän Dollhäubl verwandelte den fälligen Elfmeter. Mit diesem Treffer war das Match entscchieden, zumal ein gefährlicher Kopfball der Gäste am Tor vorbeistrich. Am Beginn der Schlussviertelstunde waren auch die Schweinbacher nur noch zu zehnt, als Patric Apfolter am starken Philip Wögerer ein Frustfoul beging und mit Rot vom Platz flog. Drei Minuten später stellte der Unparteiische einen weiteren Spieler vom Platz. Der bereits verwarnte Dollhäubl sah erneut Gelb und musste mit der Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche. Die neun verbliebenen Wartberger brachten den klaren Vorsprung aber ohne Probleme über die Zeit und durften am Ende einen souveränen 3:0-Sieg feiern.

Manuel Mayrhofer, Trainer TSU Wartberg/Aist:
"Aufgrund einer kompakten Mannschaftsleistung konnten wir einen verdienten Sieg feiern, wenngleich wir alle Tore durch Standards erzielt haben. Das Team hat in Unterzahl tolle Moral bewiesen und sich dafür mit drei Punkten belohnt".

 

Günter Schlenkrich 

 

TSU Wartberg/Aist - Union Schweinbach

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter