Derbysieg! Union Julbach behält auch in Putzleinsdorf die Oberhand

U. Putzleinsdorf
Union Julbach

In der zweiten Runde der Bezirksliga Nord empfing die DSG Union Putzleinsdorf die Union LSDEnergy Julbach zum Derby. Beide Mannschaften starteten erfolgreich in die Saison. Während die Putzleinsdorfer in Hellmonsödt immerhin ein Unentschieden erreichten, fanden die Gäste nach dem Abstieg mit einem Heimsieg gegen Vorderweißenbach auf Anhieb wieder in die Spur. Auch am Samstagnachmittag ließ die Fröschl-Elf nichts anbrennen, fuhr mit einem souveränen 3:0-Erfolg den nächsten "Dreier" ein  und lacht für zumindest 24 Stunden von der Tabellenspitze. Die Hausherren hingegen mussten in den letzten vier Spielen den Platz zum dritten Mal als Verlierer verlassen.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Gäste erreichen nach 30 Minuten die Siegerstraße

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Steidl fand der Absteiger gut ins Spiel und hatte vor rund 250 Besuchern im Sportzentrum das Geschehen unter Kontrolle, die Julbacher agierten zunächst aber nicht wirklich zwingend. Nach 25 Minuten hatten die Gäste die Nase vorne, als Tobias Koblmüller einen Eckball ausführte, Lukas Schörgendorfer goldrichtig stand und auf 0:1 stellte. Fünf Minuten später konnte Jakob Lauss im Puzleinsdorfer Strafraum von Torwart Fabian Magauer nur durch ein Foul gestoppt werden - Klaus Pfarrwaller ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den fälligen Elfmeter. 60 Sekunden später hatte Stefan Sonnleitner die Entscheidung am Fuß, die Neuerwerbung aus Klaffer brachte in aussichtsreicher Position das Leder aber nicht im Tor unter. Da ein gefährlicher Kopfball der Heimischen kurz vor der Pause das Ziel verfehlte, ging es mit 0:2 in die Kabinen.

Sonnleitner macht den Deckel drauf

Trotz des klaren Rückstandes hatten sich die Hausherren für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, war den Putzleinsdorfern nach Wiederbeginn deutlich anzumerken, das Blatt wenden zu wollen. Die erste Chance auf den Anschlusstreffer konnten Kapitän Rupert Aichbauer und Co. aber nicht nutzen. In Minute 65 jagte Koblmüller den Ball über den Putzleinsdorfer Kasten. Drei Minuten später landete auch ein Lauss-Heber über dem Tor. Die Heimischen steckten nicht auf, doch drei Minuten vor dem Ende war das Derby entschieden, als Sonnleitner zum 0:3-Endstand traf. Während die Union Putzleinsdorf am kommenden Samstag, im Heimspiel gegen Eferding, es mit dem nächsten Absteiger zu tun bekommt, empfängt die Fröschl-Elf tags darauf die Kicker aus Hofkirchen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter