"Dieses Spiel hätte keinen Sieger verdient"

Zur 19. Runde der Bezirksliga Nord empfing die SV Hellmonsödt das Tabellenschlusslicht USV St.Oswald/Freistadt. Lediglich sechs Punkte konnte die Mannschaft von Trainer Richard Grammer in der Saison holen, auf der anderen Seite standen die Hausherren vor der Partie auf Tabellenrang vier, gemeinsam mit der Union Julbach knapp hinter dem Spitzenduo. Die Gäste warten noch immer auf ihren ersten vollen Erfolg in dieser Saison, während bei der Dollhäubl-Elf sechs Punkte in den letzten fünf Spielen zu Buche stehen.


Lauer Sommerkick in Hälfte eins

In der Anfangsphase des Spiels spiegelte sich die tabellarische Überlegenehit der Heimischen auch auf dem Platz wieder und die gut 370 Zuschauer vermuteten bereits ein Debakel für die Gäste. Jedoch konnte Hellmonsödt kein Kapital aus dieser Überlegenheit schlagen und so stand es auch nach der Anfangsviertelstunde noch null zu null. Danach flachte das Spiel immer mehr ab und beide Mannschaften einigten sich keinen guten Fussball mehr zu spielen. Die Begegnung war nun geprägt von Fehlpässen und Missverständnissen. Nach gut einer halben Stunde zeigten sich die Mannen von Richard Grammer jedoch bissiger und erzielt in Minute 33 den Führungstreffer. Der Linienrichter meint jedoch eine Abseitsposition erkannt zu haben und erklärt den Treffer für irregulär. Stimmen zum Spiel behaupten hier eine Fehlentscheidung bemerkt zu haben, aber dem Spiel verlieh diese Aktion keinen neuen Glanz. Bis zur Pause sahen die Zuschauer lediglich Fehlpassstafetten.

Irre Schlussphase sorgt für den Endstand

In Durchgang zwei änderte sich am Spiel nicht viel, Fehlpässe dominierten weiterhin das Spielgeschehen. In der 51. Spielminute lässt Benjamin Krempl eine hundertprozentige Gelegenheit  für die Gäste aus und so bleibt die Partie weiterhin torlos. Bis zur Schlussphase geschieht wenig atemberaubendes, die beiden Mannschaften neutralisierten sich völlig ohne jedoch gefährliche Spielszenen zu generieren.In Minute 84 gelingt es den Gastgebern einen Angriff erfolgreich im Tor unterzubringen. Michael Schwarz erlöst seine Mannschaft und sieht nur zwei Minuten später das 2:0 durch seinen Sturmkollegen Thomas Hofer. St.Oswald/Freistadt richtete sich noch einmal auf und kam durch Benjamin Krempl noch zum Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit hatten die Gäste sogar noch die Chance auf den Ausgleich, scheiterten jedoch am gut aufgelegten Schlussmann Dominik Seyr.

Thomas Dollhäubl, Trainer SV Hellmonsödt:
"Wir nehmen die drei Punkte natürlich dankend mit, jedoch hat sich heute keine Mannschaft den Sieg verdient. Nach Leistungssteigerungen in den letzten Wochen war heute ein Rückschritt zu erkennen, aber auch solche Spiele gibt es. Wir werden uns nicht entmutigen lassen und uns voll und ganz auf die nächsten Aufgaben konzentrieren."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter