Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Hellmonsödt muss sich auch Putzleinsdorf geschlagen geben

Die zweite Runde der Bezirksliga Nord brachte zum Abschluss das Duell zweier Verlierer der ersten Runde. Der SV Hellmonsödt hatte die Union Putzleinsdorf zu Gast im Planetenstadion. Beide Mannschaften waren also auf Wiedergutmachung aus und wollten den totalen Fehlstart verhindern, die richtige Antwort konnten aber nur die Gäste geben und einen verdienten Auswärtssieg einfahren.

 

Drei Gästetreffer stellen früh die Weichen auf Sieg

Den besseren Start in das Match legten eindeutig die Gäste aus dem oberen Mühlviertel hin. Nicht wieder zu erkennen war die Mannschaft von Trainer Harald Würzl im Vergleich zum müdern Auftritt der Vorwoche. Der SV Hellmonsödt musste zahlreiche Stammspieler vorgeben und ging ersatzgeschwächt ins Match, beschränkten ihr Bemühen zu Beginn auf schnelles Umschalten durch Konter. Die Dollhäupl-Elf bekommt in der ersten halben Stunde keinen Zugriff auf das Match und so sind es die Putzleinsdorfer die vorlegen können. Mit einem Doppelschlag nach gut 20 Minuten stellen die Gäste früh die Weichen auf Sieg. Die beiden Neuzugänge Igor Nitriansky und Matyas Markytan schlagen binnen Minutenfrist doppelt zu und bringen ihr Team mit 2:0 in Front. Auch nach den beiden Treffern sind die Putzleinsdorfer die klar spielbestimmende Mannschaft und haben gleich mehrmals die Chance auf die Vorentscheidung noch vor der Pause. In Minute 38 war es dann auch soweit. Clemens Peer nutzt eine der großen Möglichkeiten und besorgt das 3:0 zur Halbzeit.

 

Überzeugender Auftritt von Putzleinsdorf

Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich wenig an der Verteilung der Spielanteile. Putzleinsdorf die klar bessere Mannschaft, ohne aber noch wirklich Durchschlagskraft zu zeigen. Die Dominanz war aber nicht zu übersehen, die Gastgeber an diesem Tag einfach zu harmlos in ihren Offensivbemühungen und ohne wirkliche Chance gegen den stark auftretenden Gegner. Einzig Schlussmann Dominik Seyr zeigte an diesem Nachmittag Normalform auf Seiten der Grün-Weißen und verhinderte gleich mehrmals mit sensationellen Paraden einen höheren Rückstand. Einen Treffer legte die Würzl-Elf dann aber trotzdem noch nach. Zehn Minuten vor dem Ende konnte sich auch noch Julian Aiglsdorfer in die Schützenliste eintragen. Der Ehrentreffer durch Mario Mitter wenige Minuten vor dem Ende war dann nur mehr Ergebniskorrektur in einer einseitigen Partie, die letzten Endes einen verdienten Sieger gefunden hatte.

 

Harald Würzl, Trainer Union Putzleinsdorf:
"Das war heute eine sehr gute Antwort meiner Mannschaft auf die Klatsche der letzten Woche. Wir haben von Anfang an sehr überzeugend gespielt und den Ball gut in den eigenen Reihen laufen lassen. Hellmonsödt hatte vor allem in der ersten Hälfte fast gar keinen Zugriff auf das Spiel und gegen die schnellen Konter waren wir gut gewappnet. Gratulation an mein Team für den überzeugenden Auftritt."

 

Christoph Auberger

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung