Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Lembach klettert nach Derbysieg an die Tabellenspitze

U. Putzleinsdorf
Union Lembach

Vor heimischer Kulisse traf die Union Putzleinsdorf in der siebenten Runde der Bezirksliga Nord auf die Union Lembach. In diesem Duell ging es nicht nur um Punkte, sondern auch um einen prestigeträchtigen Derbysieg. Die nach dem Abstieg aus der Landesliga noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Gerhard Gahleitner verteidigte ihre weiße Weste, setzte sich mit 3:2 durch und kletterte mit dem fünften Saisonsieg für zumindest 24 Stunden an die Tabellenspitze. Die Putzleinsdorfer hingegen mussten binnen Wochenfrist die zweite 2:3-Niederlage einstecken.

Absteiger mit komfortabler 3:1-Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Causevic bekamen rund 500 Besucher ein vorsichtiges Abtasten zu sehen. In den ersten 20 Minuten war hüben wie drüben die eine oder andere Halbchance auszumachen, ehe der Ball zum ersten Mal an diesem Tag im Netz zappelte. Nach Vorarbeit von Stefan Hinterleitner bewahrte Jakob Pechmann die Ruhe, versenkte das Leder aus kurzer Distanz und brachte die Gäste in Front. Kurz danach scheiterte Martin Schinkinger an Putzleinsdorf-Keeper Fabian Magauer. Wenig später durften auch die heimischen Fans jubeln, als Lukas Peer nach Zuspiel von Alexander Ecker der Ausgleich gelang. Doch noch vor der Pause erreichte der Absteiger die Siegerstraße. Nachdem ein Pechmann-Kopfball an die Latte geklatscht war, spielte Pechmann nach einer feinen Einzelleistung das Leder in den Rückraum und Bernhard Timpner brachte die Gahleitner-Elf erneut in Führung. In Minute 45 schlugen die Lembacher noch einmal zu, als Schinkinger nach einer Timpner-Flanke den 1:3-Halbzeitstand besiegelte.

Mehr als der Anschlusstreffer springt für Würzl-Elf nicht heraus

Trotz des klaren Rückstandes kam die Heimelf von Coach Harald Würzl entschlossen aus der Kabine. In Durchgang zwei waren fünf Minuten gespielt, als Antonio Coric einen Fehler in der Lembacher Hintermannshaft zu nutzen wusste. In der Folge spielten die Hausherren gefällig nach vorne und waren bemüht, den Ausgleich zu erzielen, ein weiterer Treffer wollte der Würzl-Elf aber nicht gelingen. Die Zuschauer sahen ein interessantes und spannendes Spiel mit Chancen hüben wie drüben. In Minute 88 hatten die heimischen Fans den Torschrei schon auf den Lippen, nach einem Freistoß traf Robert Peer aber nur die Stange. Die Lembacher brachten die hauchdünne Führung über die Zeit, feierten den fünften Saisonsieg und die Tabellenführung. Beide Mannschaften müssen um kommenden Samstag wieder ran. Während die Gahleitner-Elf die Kicker aus Haibach empfängt, ist die Union Putzleinsdorf in Julbach zu Gast.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung