Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Steyregg feiert zweiten Sieg binnen fünf Tagen

SV Steyregg
TSV Ottensheim

Am Freitagabend durften sich die Fans in der Bezirksliga Nord auf das Aufeinandertreffen zwischen dem Sportverein Steyregg und dem TSV Ottensheim freuen. Im Duell zweier Mannschaften aus der unteren Tabellenregion ging es um wichtige Punkte. Fünf Tage nach einem "Dreier" bei Schlusslicht Hellmonsödt verzeichneten die Steyregger das nächste Erfolgserlebnis und verschafften sich mit einem 3:1-Erfolg etwas Luft von den hinteren Plätzen. Die Mannen von Trainer Tomislav Proleta hingegen ergatterten in den letzten drei Spielen nur einen Punkt.

Hornaus bringt Sommer-Elf nach 35 Sekunden in Führung

Schiedsrichter Hotzl hatte das Match ebenerst angepfiffen, zeigte der Unparteiische schon wieder auf den Anstoßpunkt. Beim ersten Steyregger Angriff führte Jan Kollmann einen Einwurf aus, Kapitän Petert Hartl schlug einen Stanglpass und Sascha Hornaus versenkte das Leder nach nur 35 Sekunden in den Maschen. Nach dem Blitzstart hätte die Sommer-Elf ein Tor nachlegen können, bei einer Top-Chance versprang de rBall jedoch, sodass Hornaus das Leder neben das Tor setzte. Nach zehn Minuten bekamen rund 200 Besucher ein ausgeglichenes Spiel zu sehen. Die Gäste starteten über die linke Seite immer wieder Angriffe und waren immer dann gefährlich, wenn Nico Winkler seine Beine im Spiel hatte. Doch die Bemühungen des TSV wurden zunächst nicht belohnt, im Gegenteil. Nach einer halben Stunde trat Seyreggs Michael Aigner aus dem Halbfeld einen Freistoß, Mathias Pinecker köpfte den Ball zur Mitte, Hartl nahm das Spielgerät gekonnt an und brachte es im Ottensheimer Gehäuse unter. Da Steyregg-Schlussmann Jürgen Haberleitner nach einem abgefälschten Schuss das Leder gerade noch an die Latte lenken konnte, blieb es bis zur Pause beim 2:0.

Höglinger bringt Gäste zurück ins Spiel - Steyregger Joker sticht in der Nachspielzeit

Trotz des klaren Rückstandes kamen die Ottensheimer entschlossen aus der Kabine und machten nach Wiederbeginn ordentlich Dampf. In Minute 55 wusste Tobias Höglinger einen Stellungsfehler in der Steyregger Hintrmannschaft zu nutzen und brachte die Gäste zurück ins Spiel. In der Folge bestimmte die Proleta-Elf das Geschehen, die Hausherren hingegen fanden keinen Zugriff mehr. Der TSV spielte gefällig nach vorne, 20 Meter vor dem Steyregger Kasten fehlten jedoch die zündenden Ideen. Da die Heimischen den einen oder anderen Konter nicht konsequent zu Ende spielten, blieb das Match spannend. Die Ottensheimer drängten bis zum Schluss auf den Ausgleich, in Miniute 92 lief die Proleta-Elf dem SV jedoch ins offene Messer. Die Steyregger fuhren einen erneuten Konter, der eingewechselte Sebastian Wurmlinger umkurvte Gästegoalie Dominik Burgstaller und fixierte den 3:1-Endstand.

Joachim Sommer, Trainer SV Steyregg:
"Vor allem in der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft eine starke Leistung abgeliefert und verdient geführt. Nach dem Wechsel haben die Gäste das Kommando übernommen, hätte nach dem Anschlusstreffer das Spiel auch einen anderen Verlauf nehmen können. Doch im Gegensatz zu anderen Spielen hatten wir dieses Mal das nötige Glück. Dieser Sieg ist enorm wichtig, da nun viel starke Gegner auf uns warten".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung