Spielberichte

SV Freistadt meldet sich mit Kantersieg zurück

SV Freistädter Bier
SV Hellmonsödt

Am Freitagabend empfing in der 17. Runde der Bezirksliga Nord der SV Freistädter Bier den SV Hellmonsödt zum vermeintlichen Duell "David gegen Goliath". Doch während der Aufstiegsaspirant in den letzten vier Runden nur zwei Punkte ergatterte, konnte das Schlusslicht aus Hellmonsödt die beiden bisherigen Rückrundenspiele gewinnen. Im Holzhaider-Stadion war für den Nachzügler aber Schluss mit lustig. Die Heimelf von Trainer Walter Lehner wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und meldete sich mit einem 5:1-Kantersieg zurück im Aufstiegskampf. Der SVH hingegen ziert nach der bereits elften Saisonniederlage weiterhin das Ende der Tabelle.

Lehner-Elf mit Start nach Maß

Nach nur fünf Minuten durften die heimsichen Fans unter den rund 550 Besuchern zum ersten Mal jubeln, als Kapitän Roman Lanzerstorfer einen Freistoß trat, das Leder über die Mauer setzte und versenkte. Der Tabellenletzte versteckte sich nicht, die Lehner-Elf war fortan aber klar spielbestimmend und kreierte zahlreiche Chancen. Nachdem Marin Glasnovic und Raphael Thürriedl gute Mölglichkeiten nicht nutzen konnten, zappelte der Ball nach einer halben Stunde erneut im Netz. Der bärenstarke Michael Hackl setzte sich gegen zwei Gegenspieler energisch durch und bediente Daniel Vesely. Der Tscheche fackelte nicht lange und erhöhte auf 2:0. Kurz danach waren die Gäste zurück im Spiel. Nach einem vermeintlichen Foul von SVF-Schlussmann Alexander Schwingshandl, der im Winter von Rainbach nach Freistadt gewechselt war, verwandelte Gästegoalie Dominik Seyr den strittigen Elfmeter. Doch noch vor der Pause stellte der Aufstiegsaspirant den Zwei-Tore Abstand wieder her. als Lanzerstorfer nach einer geblockten Ecke den zweiten Ball zum 3:1-Halbzeitstand versenkte.

SVF-Kapitän schnürt Dreierpack

Die Gästeelf von Neo-Coach Walter Hochmaier hatte sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, doch fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Schörkhuber machte Freistadts Kapitän den Deckel drauf. Lanzerstorfer setzte einen Freistoß erneut über die Mauer und gab Keeper Seyr abermals das Nachsehen. Auch wenn der Favorit die Weichen endgültig auf Sieg gestellt hatte, steckten die kampfstarken Hellmonsödter nicht auf. Die Hochmaier-Elf tauchte ab und an gefährlich vor dem Gehäuse der Heimischen auf, der Nachzügler konnte das Ergebnis aber nicht korrigieren. Aber auch die Freistädter kreierten in Halbzeit zwei einige Chancen. Nachdem Glasnovic nur die Latte getroffen hatte und Lukas Denk an Goalie Seyr gescheitert war, stach in der Schlussphase ein Joker. Im zweiten Spiel nach einer aufgrund von Problemen mit der Achillessehne langen Verletzungspause fixierte der ebenerst eingewechselte Klaus Hartl den 5:1-Endstand.

Walter Lehner, Trainer SV Freistadt:
"Nach einer Durststrecke konnten wir einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg feiern, wenngleich Hellmoinsödt bis zum Schluss nicht aufgesteckt hat. Dieser Dreier ist ungemein wichtig und sind mit dem ersten Sieg im neuen Jahr wieder voll dabei".

 

Die Besten:  Roman Lanzerstorfer, Philipp Haiböck und Michael Hackl

 

Günter Schlenkrich  

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter