Spielberichte

Überraschung in Linz! Union Königswiesen zieht Tabellenführer weiße Frühjahrs-Weste aus

Blau-Weiße Jungs
U. Königswiesen

In der Bezirksliga Nord empfingen die Blau-Weiße Jungs Linz in der 18. Runde die Union Königswiesen. Im Duell zwischen dem Tabellenführer und dem Neuntplatzierten waren die Rollen klar verteilt. Nach einem 3:0-Erfolg im Hinspiel und sieben Runden ohne Niederlage erlebte der Ligaprimus jedoch eine böse Überraschung. Die Talente des Zweitligisten mussten sich mit 1:2 geschlagen geben und 2019 den Platz erstmals als Verlierer verlassen. Die Mühlviertler hingegen fuhren mit dem dritten Auswärtssieg in Folge drei ungemein wichtige Punkte ein.

Häusler schnürt Doppelpack

Im Donaupark-Stadion waren nur vier Minuten gespielt, als die Überraschung ihren Lauf nahm. Nach einem Königswiesener Angriff über die linke Seite verwertete Florian Häusler einen Stanglpass. Mit der frühen Führung im Rücken war die Union das bessere Team, wenngleich die jungen Linzer spielerisch eine gewohnt feine Klinge führten. Der Tabellenführer wusste durchaus zu gefallen, fand gegen die ungemein kampfstarken Gäste aber nicht das richtige Rezept. Die Mannen von Trainer Stefan Hinterkörner traten entschlossen auf, agierten taktisch überaus geschickt und schlugen in Minute 40 erneut zu. Nach einem Foul von Blau-Weiß-Schlussmann Bastian Horner an Jan Stoszek schnappte sich Häusler den Ball und verwandelte den fälligen Elfmeter. Da kurz danach, nach einer Ecke der Gäste, ein Kopfball an die Latte klatschte, blieb es bis zur Pause beim 0:2.

Mehr als der Anschlusstreffer springt für Tabellenführer nicht heraus

Nach dem Wiederanpfiff vpon Schiedsrichter Aigelsperger legte der Tabellenführer den Vorwärtsgang ein und machte im zweiten Durchgang ordentlich Dampf. Aber auch nach dem Seitenwechsel stützte sich die Hinterkörner-Elf auf eine kompakte Hintermannschaft und verteidigte gut. Die Blau-Weißen spielten gut nach vorne, agierten aber nicht wirklich zwingend. Nach 70 Minuten keimte bei den Hausherren aber wieder Hoffnung auf, als Salid Amadu nach einem Linzer Angriff über rechts nach einem Stanglpass zur Stelle war. Nach dem Anschlusstreffer war der Ligaprimus bemüht, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, die Königswiesener ließen sich die Butter aber nicht vom Brot nerhmen und in der restlichen Spielzeit nicht viel zu. Die Union brachte die knappe Führung ins Ziel und nahm nach einem 2:1-Sieg drei wichtige Punkte mit auf die Heimreise.

Stimmen zum Spiel:

Werner Mayer, Sportchef Blau-Weiße Jungs Linz:
"Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, waren in Durchgang zwei aber die klar bessere Mannschaft. Leider haben wir zahlreiche Chancen vergeben und demnach Punkte unnötig liegenlassen".

Stefan Hinterkörner, Trainer Union Königswiesen:
"Auch wenn der Tabellenführer der erwartet starke Gegner war, hat meine Mannschaft eine tolle Performance abgeliefert. Zum einen tun wir uns aktuell in der Fremde etwas leichter, und zum anderen liegen uns spielstarke Gegner. Die drei Punkte sind für die Tabelle und die Moral überaus wichtig".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter