SV Hellmonsödt gewinnt Sechs-Punkte-Spiel in Steyregg

Zum Abschluss der 20. Runde der Bezirksliga Nord trafen im einzigen Sonntagspiel der SV Steyregg und der SV Hellmonsödt aufeinander. Beide Teams bestreiten bislang eine durchwachsene Saison, steht man auf beiden Seiten im hinteren Bereich der Tabelle. Vor allem die Gäste aus Hellmonsödt wollen auch weiterhin Punkte gut machen und den Anschluss an die weiteren Mannschaften finden, ein Sieg im Duell mit den Steyreggern wäre da natürlich ein guter Anfang.

 

Blitztor der Gastgeber

Beide Teams hatten sich also einiges für dieses direkte Duell vorgenommen und nach nicht einmal einer gespielten Minute konnten die Hausherren den Blitzstart bejubeln. Sascha Hornaus ist zur Stelle und stellt umgehend die frühe Führung für seine Mannschaft her. Ein Schock für die Gäste, von dem sie sich erst einige Minuten in der Folge erholen mussten, dann aber auch selber besser ins Spiel finden konnten, ja sogar die Kontrolle über das Match erlangen. Der Tabellenletzte bemüht und mit mutigen Angriffen in Richtung Kasten von Goalie Deutsch der den in der letzten Runde verletzten Stammkeeper ersetzte. Ein munteres Spiel zeigte sich den Zuschauern, die Oberhand über das Match hatten aber die Gäste trotz dem frühen Rückstand übernommen und noch vor der Pause kam die Hochmaier-Elf auch zum verdienten Ausgleich. Patrick Danninger erzielt den Treffer und lässt sich von seinen Kollegen zurecht feiern. Pausenstand 1:1.

 

Hektischer zweiter Abschnitt

Auch nach der Pause schafften es die Hellmonsödter besser ins Spiel zu kommen und diktierten das Geschehen. Die Hausherren in dieser Phase zu passiv, überlies dem Gegner das Geschehen. Nach einer guten Stunde können die Gäste ihre Überlegenheit dann sogar mit dem Führungstreffer krönen. Thomas Hofer erzielt mit seinem sechsten Saisontor das nicht unverdiente 1:2. Eigentlich hatten die Mannen in Grün das Spiel gut im Griff, doch dann griff der Schiedsrichter in Minute 66 nach mehrmaligen Foulspiel zur gelb-roten Karte für Hellmonsödts Alexander Baumgartner. Die Gäste damit in Unterzahl und die Heimischen mit der großen Chance den eigentlich verkorksten Nachmittag doch noch zu retten und etwas Zählbares mitzunehmen. Die Gastgeber wurden dann auch stärker und konnten einige Möglichkeiten auf das 2:2 heraus spielen. Vorerst aber ohne Erfolg. Eine Viertelstund vor dem Ende bietet sich der Hartl-Elf dann auch die ideale Möglichkeit für den Ausgleichstreffer, nach einem Vergehen im Strafraum gibt es nämlich Elfmeter. Auf Reihen der Steyregger versagen aber die Nerven, Goalie Dominik Seyr kann parieren und hält den Sieg für sein Team fest. Die Gäste konnten im Anschluss nämlich den knappen Erfolg über die Zeit retten und freuen sich über drei wichtige Zähler im Abstiegskampf.

 

Stimme zum Spiel:

Andreas Reitmeier, Sektionsleiter SV Hellmonsödt:
"Nach dem Schocktor in der ersten Minute waren wir meiner Meinung nach bis zum Ausschluss die klar bessere Mannschaft. Wir sind überglücklich und aufgrund der letzten Minuten auch sehr froh über den Sieg, wenn unser Goalie den Elfer nicht hält schaut es vielleicht anders aus. Es warten jetzt noch sieben Endspiele auf uns in denen wir unbedingt den Klassenerhalt erreichen wollen."

 

Die Besten: Patrick Danninger (LV, Hellmonsödt) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter