Spielberichte

Überraschung in Lembach! SV Hellmonsödt zwingt Aufstiegsaspiranten erneut in die Knie [Video]

Union Lembach
SV Hellmonsödt

Vor heimischer Kulisse traf die Union Lembach in der 22. Runde der Bezirksliga Nord auf den SV Hellmonsödt. In einem vermeintlich ungleichen Duell wollte die Union nach drei Siegen in Serie einen "Dreier" nachlegen und für zumindest 21 Stunden die Tabellenführung übernehmen. Nach einer Pleite im Hinspiel erlebten die Lembacher aber auch am Freitageabend eine böse Überraschung, mussten sich trotz einer starken Leistung mit 1:2 geschlagen geben und zogen am eigenen Platz zum zweiten Mal den Kürzeren. Der SVH hingegen kletterte mit dem fünften Rückrundensieg auf den "Strich" und lacht zudem von der Spitze der Frühjahrs-Tabelle.


Nachzügler mit Start nach Maß - Leibetseder gleicht aus

Nach einer bislang ansprechenden Rückrunde ging die Gästeelf von Neo-Trainer Walter Hochmaier engagiert und aggressiv ins Match und belohnte sich dafür nach nur fünf Minuten mit der Führung. Bei einem Angriff über die linke Seite stand Michael Schwarz nach einer Hereingabe von Kapitän Thomas Hofer goldrichtig und knallte das Leder unter die Latte. Dieser Treffer war für den Favoriten der Weckruf. Das Team des interimistischen Trainer-Duos, Michael Lindorfer/Alexander Hintringer, nahm fortan das Heft in die Hand und bestimmte das Geschehen. Mitte der ersten Halbzeit durften die heimischen Fans unter den rund 250 Besuchern jubeln, als Edhem Seperovic auf der linken Seite einen feinen Pass schlug, beim Abschluss von Martin Leibetseder war Gästegoalie Dominik Seyr dran, im zweiten Versuch brachte der Angreifer den Ball aber im Kasten unter. Die dominanten Lembacher hätten das Spiel noch vor der Pause drehen können, Stefan Hinterleitner oder Thomas Richtsfeld konnten die besten Chancen aber nicht nutzen. Zum einen verfehlten Schüsse der Union knapp das Ziel, und zum anderen war im letzten Moment des Öfteren ein Bein eines Hellmonsödter Verteidigers im Weg. Somit ging es mit 1:1 in die Pause. 

 

VideoTor SV Hellmonsödt 5. Minute

Kapitän bringt SVH erneut in Front

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kitzmüller bekamen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball zu sehen. Der Aufstiegsaspirant legte sofort wieder den Vorwärtsgang ein und setzte die Gäste massiv unter Druck. Doch auch in Halbzeit zwei scheiterte die Union an ihrer mangelnden Chancenauswertung. Die Lembacher starteten Angriff um Angriff und tauchten immer wieder gefährlich vor dem SVH-Gehäuse auf, den Weg ins Gästetor wollte der Ball aber nicht mehr finden. Einmal köpfte Richtsfeld das Leder quasi aus dem Tor. In Minute 70 bewahrheitete sich die alte Fußballweisheit, wonach man jene Tore, die man nicht macht, bekommt. Nach einem zunächst harmlosen Geplänkel im Mittelfeld und zwei Kopfballduellen sprang das Spielgerät auf, Hofer fackelte nicht lange, zog aus der Distanz ab und überraschte den zu weit vor seinem Kasten postierten Union-Schlussmann Markus Schinkinger. Nach dem erneuten Hellmonsödter Führungstreffer setzten die Heimischen zu einer Schlussoffensive an und hatten mehrmals die Chance das Blatt zu wenden. Bei der besten Lembacher Einschussgelegenheit brachte Jakob Pechmann den Ball von rechts ideal zur Mitte, doch Richstfeld scheiterte aus zweit Meter an Goalie Seyr. Wenig später war Schluss und der ebenso überraschende wie glückliche 2:1-Sieg des SV Hellmonsödt amtlich.

Robert Dietl, Obmann Union Lembach:
"Dieses Match war ein Spiegelbild vom Herbst. Auch im Hinspiel haben wir Chancen im Minutentakt kreiert und verloren, am Freitag war es genau so. Die Mannschaft hat eine starke Performance abgeliefert und ausgezeichnet Fußball gespielt, demzufolge kann man ihr nichts vorwerfen.Leider haben wir mit der bitteren und unnötigen Niederlage die Chance vertan, im Aufstiegskampf vorzulegen. Erfreulich ist, dass bei der Trainersuche weißer Rauch aufgestiegen ist und Manfred Mittermayr, der vor geraumer Zeit in St. Martin als Sportchef sowie Co- und 1b-Trainer tätig war, im Sommer die Verantwortung übernehmen wird."

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter