Erleichterung in Steyregg! Hartl-Elf stoppt Pleitenserie und verlässt vorerst die Abstiegszone

SV Steyregg
TSU Wartberg/Aist

Am Freitagabend empfing der Sportverein Steyregg die TSU Wartberg/Aist. Die Mannschaften gingen unter verschiedenen Vorzeichen ins Match. Die Heimelf von Coach Peter Hartl musste zuletzt drei Niederlagen in Folge einstecken, die WArtberger hingegen reisten nach zwei Siegen am Stück mit breiter Brust an. Nach einer Pleite im Hinspiel drehten die Hausherren den Spieß um, feierten einen 3:2-Erfolg und verließen mit dem vierten Sieg im Frühjahr vorerst die Abstiegszone. Die TSU zog in der Rückrunde der Bezirksliga Nord zum fünften Mal den Kürzeren.


Hartl-Elf mit früher Führung - Kasbauer gleicht aus

Rund 250 Besucher bekamen zunächst ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerten Höhpunkten zu sehen. Nach einer Viertelstunde durfte die Hartl-Elf auf den ersehnten "Dreier" hoffen, als Mathias Pinecker nach einer Flanke und einem Getümmel den Ball ins TSU-Gehäuse bugsierte. Nach dieserm Treffer intensivierten die Gäste ihre Offensivbemühungen und belohnten sich dafür in Minute 35 mit dem Ausgleich. Christoph Kasbauer wusste einen individuellen Fehler in der Steyregger Hintermannschaft zu nutzen und stellte auf 1:1. Beinahe hätte die Gästeelf von Coach Andreas Leitner das Spiel kurz vor der Pause gedreht, SV-Schlussmann Jürgen Haberleitner machte eine dicke TSU-Chance aber zunichte.

Steyregger Doppelschlag

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Wolfsberger starteten die Steyregger druckvoll in den zweiten Durchgang und erzwangen nach rund einer Stunde mit einem Doppelschlag die Vorentscheidung. Nach einer Flanke verlängerte Sascha Hornaus den Ball und brachte die Hartl-Elf zum zweiten Mal an diesem Tag in Front. Kurz danach schlug es im TSU-Kasten erneut ein. Die Hausherren fuhren einen Konter, den Kapitän Christoph Dörfler nach exzellenter Vorarbeit des starken Michael Pargfrieder erfolgreich abschloss. Die Leitner-Elf gab sich noch nicht geschlagen und war am Beginn der Schlussviertelstunde zurück im Spiel, als Jung-Kicker Manuel Golser auf 3:2 verkürzte. Nach dem Anschlusstreffer machten die Gäste in der Steyregger Hälfte ordentlich Betrieb, die TSU agierte aber nicht wirklich zwingend. In der Schlussminute wurde ein Steyregger Konter abgefangen, die Gäste fuhren einen Gegenstoß, der aber nichts einbrachte. Kurz danach beendete der Unparteiische das Match, feierte der SV Steyregg einen ungemein wichtigen 3:2-Sieg.

Manfred Wurmlinger, Sektionsleiter SV Steyregg:
"Nach einer kämpferisch starken Leistung konnten wir einen verdienten Sieg feiern und drei wichtige Punkte einfahren, Nach einer Niederlagenserie ist die Erleichterung riesengroß. Auch wenn uns ein strammes Rest-Programm erwartet, ist auf der Zielgeraden der Meisterschaft - wie auch für viele andere Mannschaften - alles möglich, vom Sprung in die obere Hälfte der Tabelle bis zum Abstieg. Wir sehen den entscheidenden Spielen aber zuversichtlich entgegen, zumal wir uns gegen starke Gegner zumeist etwas leichter tun.".

 

Die Besten:  Sascha Hornaus und Michael Aigner (beide Steyregg)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter