Meister! Blau-Weiße Jungs Linz fegen Freistadt vom Platz und entscheiden den Titelkampf

Besser hätte man es wohl in kein Drehbuch schreiben können. In der vorletzten Runde der Bezirksliga Nord Saison 2018/19 kam es gestern Nachmittag im Linzer Donauparkstadion zum direkten Duell der beiden heißesten Aktien auf den Titelgewinn. Die Blau-Weißen Jungs Linz hatten den ersten Verfolger SV Freistädter Bier zu Gast und konnten sich im Falle eines vollen Erfolges bereits vor dem letzten Spieltag die Meisterkrone sichern, die Gäste wollten dies klarerweise abwenden um so am letzten Spieltag alles in der eigenen Hand zu haben.

 

Starker Auftritt der Linzer von Beginn an

Bereits in der Anfangphase des Matches war vor allem den Hausherren die Entschlossenheit förmlich ins Gesicht geschrieben. Die Bartosiewicz-Schützlinge legten fulminant los und konnten früh im Spiel die entscheidenderen Akzente setzen. Mit viel Ballbesitz und schnellen guten Angriffen über die Seite lies man den Gegner aus dem Mühlviertel zu Beginn gar nicht erst ins Spiel kommen. Nach einer knappen Viertelstunde stellten die Heimischen dann erstmals auch per Standardsituation ihr Können unter Beweis. Milos Dzinic tritt zum Freistoß an und kann den Ball sehenswerten im Kasten von Gäste Goalie Alexander Schwingshandl versenken. Die frühe und verdiente Führung der Linzer, die nochmals den Druck erhöhen konnten und bereits drei Minuten später den nächsten Treffer nachlegten. Einer der besten Spieler der Saison, Samir Mehmeti kann sich diesmal als Torschütze nach einem starken Angriff feiern lassen und seine Führung in der Torschützenliste weiter ausbauen. Bis zur Pause hatten die Gastgeber das Spiel mit dem Vorsprung im Rücken über weite Strecken völlig im Griff, Freistadt bemüht aber vorerst ohne Zugriff. Pausenstand 2:0.

 

Freistädter Gegenwehr bleibt letztlich ohne Erfolg

Nach der Pause konnten die Gäste das Spiel dann etwas ausgeglichener gestalten, machten einige Minuten lang richtig Druck auf den Gegner, doch die Linzer an diesem Nachmittag auch in der Defensive bärenstark aufgestellt und ohne Fehl und Tadel. Immer wieder scheitern die Mühlviertler dann auch an der eigenen Abschlussschwäche, teils gute Szenen wurden fahrlässig und leichtfertig vergeben. So blieb der Spielstand bis gut zehn Minuten vor dem Ende vorerst unverändert, dann schafften die Hausherren aber die endgültige Entscheidung. Philipp Ablinger krönt seinen starken Auftritt mit einem sehenswerten Treffer und bringt seinem Team so den alles entscheidenden Vorsprung. In der Nachspielzeit setzt erneut Samir Mehmeti den glorreichen Schlusspunkt mit seinem bereits 20. Saisontreffer und lässt sein Team endgültig in Ekstase verfallen. Denn danach war Schluss im Linz und die Blau-Weißen Jungs krönen sich mit einem bärenstarken Auftritt zum Meister der Bezirksliga Nord und werden in der kommenden Saison in der Landesliga auf Punktejagd gehen. 

 

Stimme zum Spiel:

Werner Mayer, Sportlicher Leiter Blau-Weiße Jungs Linz:
"Wir haben mit dem heutigen Sieg bewiesen, dass wir verdient und zurecht nun als Meister dastehen. Freistadt hat zwar keine Minute nachgelassen und bis zum Schluss versucht Druck auszuüben, aber unter dem Strich haben wir verdient gewonnen. Jetzt wollen wir auch das letzte Spiel noch gewinnen."

 

Die Besten

Blau-Weiße Jungs Linz: Samir Mehmeti (ST) und Milos Dzinic (OM)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter