SV Hellmonsödt beendet Schweinbacher Chancen auf den Klassenerhalt und sichert sich Ligaverbleib

Die vorletzte Runde der Bezirksliga Nord konnte mit einem spannenden Duell im Abstiegskampf aufwarten. Der SV Hellmonsödt hatte die Union Schweinbach zu Gast im Planetenstadion. Für die Gäste ging es bereits um die letzte Chance, musste ein voller Erfolg her um das Ziel Klassenerhalt vielleicht am letzten Drücker doch noch zu erreichen. Selbiges galt aber eigentlich auch für die Hausherren, nur ein voller Erfolg sicherte aufgrund der anderen Ergebnisse schon vor dem letzten Spieltag den fixen Verbleib in der Bezirksliga Nord.

 

Fulminante Anfangsphase

Beiden Teams war zu Beginn klarerweise etwas Nervösität anzumerken, ging es immerhin für beide Seiten um einiges. Für Schweinbach war es ohnehin die letzte Chance und so agierten sie dann in der Folge aber auch. Mit viel Herz und Einsatz erkämpften sich die Gäste zu Beginn ein leichtes Chancenplus und drückten auf die Führung. Nach nur neun Minuten mussten die zu passiv startenden Hausherren dann auch den Gegentreffer hinnehmen. Schweinbachs Bester, Marcel Pichler nutzt einen Fehler der Abwehr eiskalt aus und stellt nicht unverdient auf 0:1. Doch das Tor weckte nun die Gastgeber auf, die es schafften sofort einen Gang höher zu schalten und nur zwei Minuten später bereits ausgleichen konnten. Michael Schwarz bringt sein Team wieder heran und stellt das Spiel zurücl auf Anfang. Im weiteren Verlauf dominierten dann eigentlich die Hausherren das Geschehen, hatten einige gute Szenen auf die Führung, doch den nächsten Treffer erzielten erneut die Gäste. Nach einem schnellen Gegenstoß kann sich die SVH Abwehr nur mehr regelwidrig befreien, es gab Strafstoß für die Schweinbacher, Rene Holzweber nutzte die sich bittende Chance perfekt und versenkte sicher. Erneut lag das Tabellenschlusslicht also in Front und tat alles um das auch so zu belassen. Bis zur Pause gab es keine weiteren Treffer, der knappe Spielstand brachte also viel Spannung für Durchgang Zwei.

 

Happy End für Hellmonsödt - Schweinbach muss erneut runter

In der Halbzeit hatte Coach Walter Hochmaier in der Kabine des SV Hellmonsödt wohl eindeutig die richtigen Worte gefunden, denn seine Mannschaft startete engagiert und couragiert in den zweiten Abschnitt. Die Hausherren nun klar am Drückler und nach einer guten Stunde auch mit dem verdienten Ausgleich. Nach einem Lattentreffer reagiert Thomas Hofer am schnellsten und verwertet den Nachschuss zum mehr als verdienten Ausgleich. Doch die Hausherren wollten jetzt mehr und setzten zu weiteren Angriffen an. Nur wenige Minuen später drehten die Hellmonsödter das Spiel dann endgültig. Einen herrlich vorgetragenen Konter vollendet erneut Michael Schwarz mit seinem neunten Saisontor und bringt seine Mannschaft erstmals an diesem Nachmittag in Front und zum vermeintlichen Klassenerhalt. In der Folge setzte Schweinbach zwar noch einmal alles auf eine Karte, die Abschlüsse fielen aber nicht mehr zwingend genug aus und so blieb es am Ende beim knappen Heimsieg, der den einen den Verbleib in der Liga sicherte und die anderen in die 1.Klasse beförderte.

 

Stimme zum Spiel:

Andreas Reitmeier, Sektionsleiter SV Hellmonsödt:
"Schweinbach hat klarerweise noch einmal alles aufgeboten was sie drauf haben und wollten ihre letzte Chance nutzen. Nach der Pause waren wir aber die klar bessere Mannschaft, wollten es dann vielleicht doch das Stück mehr, waren in den entscheidenden Szenen vielleicht auch cleverer."

 

Die Besten

SV Hellmonsödt: Thomas Hofer (OM), Michael Schwarz (ST)

Union Schweinbach: Marcel Pichler (ST) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter