SV Freistadt startet mit Kantersieg gegen Wartberg/Aist perfekt in die Meisterschaft

Als einer der größten Anwärter auf den Titel startet der SV Freistädter Bier am Freitagabend mit dem Auftaktmatch gegen die TSU Wartberg/Aist in die neue Saison der Bezirksliga Nord. Mit einem alten Bekannten auf der Trainerbank, Samir Hasanovic ist zu dem Mühlviertlern zurückgekehrt, will man den Wiederaufstieg in die Landesliga realisieren und untermauerte dies heute im ersten Spiel, zumindest ergebnistechnisch bereits eindrucksvoll. 

Traumstart für die Hausherren

Die Heimischen wollten also den perfekten Start um gleich von Beginn der Meisterschaft vorne mit dabei zu sein. Dementsprechend engagiert und ambitioniert gingen die Schützlinge von Heimkehrer Hasanovic dann auch ans Werk. In den ersten Minuten des Matches hatten die Wartberger keinen Zugriff auf den Ball, wirkten etwas verunsichert ob des hohen Anfangsdruckes der Hausherren, die nach nur drei Minuten auch schon den ersten Treffer erzielen konnten. Erstmals an diesem Abend trat Daniel Lerch als Torschütze in Erscheinung und brachte seine Mannschaft früh auf den richtigen Kurs. Auch in der Folge waren es vor allem die Heimsichen die Ball und Gegner im Griff hatten, liesen aber beste Möglichkeiten auf einen zweiten Treffer liegen. Wartberg erfing sich dann allmählich etwas vom Schock der Anfangsphase und wurde mutiger. In die beste Phase der Gäste schafften die Pavlovic-Mannen dann sogar den Ausgleichstreffer durch Thomas Schützenhofer, zu diesem Zeitpunkt sogar nicht einmal ganz unverdient, denn Freistadt hatte etwas locker gelassen und die Gäste ihre Chance perfekt genutzt. Pausenstand 1:1.

 

Freistadt behält die Oberhand

Das Spiel auch nach der Pause auf gutem Niveau und in der ersten Phase durchaus ausgeglichen. Klar hatten die spielstarken Hausherren leichte optische Vorteile, doch im Konter waren auch die Gäste immer wieder gefährlich. Den nächsten Treffer konnten aber dennoch die Freistädter nachlegen, per Freistoß ist es Lukas Peirlberger der nach 50 Minuten die Führung für den Favoriten wieder herstellt. Wartberg verlies vorerst aber noch nicht gänzlich der Mut, nur zehn Minuten später die große Möglichkeit auf den erneuten Ausgleich, doch die Gäste vergeben die Großchance. Quasi im Gegenzug machen es die Hausherren deutlich besser und entscheiden so die Partie endgültig. Neuzugang Jakub Dranga , der aus St.Florian nach Freistadt kam, feiert sein perfektes Debüt und stellt das 3:1 her. In der Folge erspielten sich die Heimischen weitere gute Möglichkeiten, waren zudem auch nach Standards gefährlich und erneuten mit zwei weiteren Lech-Treffern bis zum Ende der Partie das Ergebnis sogar noch auf 5:1. In der Nachspielzeit musste Wartbergs Torschütze Schützenhofer dann noch mit gelb-rot vom Platz, am Endergebnis änderte das aber nichts mehr. Freistadt feierte einen verdienten, wenn auch etwas zu hoch ausgefallenen Auftakterfolg und untermauerte eindrucksvoll die Ambitionen im heurigen Jahr.

 

Stimme zum Spiel:

Matej Pavlovic, Trainer TSU Wartberg/Aist:
"Wir waren zu Beginn etwas ängstlich und es passierte genau das, was wir eigentlich gar nicht wollten, ein schnelles Gegentor. Danach waren wir präsent und eigentlich auch ganz gut in den Zweikämpfen und konnten dann auch nicht unverdient das Spiel ausgleichen. Nach der Pause haben wir uns dann leider erneut einen raschen Gegentreffer eingefangen. In Summe haben wir drei Treffer aus Standards bekommen, das ist einfach zu viel um in Freistadt bestehen zu können. Aber hier kann man verlieren, muss der Heimelf zu einer guten Leistung gratulieren."

 

Die Besten

SV Freistadt: Lukas Denk (LM) und Daniel Lerch (RM)

TSU Wartberg/Aist: -

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter