Union Lembach siegt souverän in Ottensheim

Am Freitagabend empfing in der 6. Runde der Bezirksliga Nord der TSV Ottensheim die Union Lembach. Der Gastgeber ließ vergangene Runde in Hellmonsödt drei Punkte, steht nun zwei Siegen und drei Niederlagen. Die Union holte letzte Woche einen Sieg gegen Tabellenschlusslicht Gallneukirchen und steht nun an vierter Stelle. Seit Oktober 2016 konnten die Mannen aus Ottensheim keinen Treffer mehr gegen die heutigen Konkurrenten erzielen, und das bleibt auch weiterhin so.

 

Gäste kontrollieren Spiel

Ohne lange zu fackeln übernahmen die Gäste sofort die Kontrolle über das Spiel, weshalb es auch nicht lange dauerte, bis sie die erste Chance erspielten. Nach fünf Minuten hat Stefan Hinterleitner die Möglichkeit sein Team in Führung zu bringen, scheitert aber an Heimkeeper Jeroen Huysmans. Wenige Sekunden später klappt es dann aber und Hinterleitner kann seinen sechsten Saisontreffer erzielen. Aus gut zwanzig Metern überhebt er den weit drausen stehenden Huysmans per Kopf, der sich nur noch umdrehen und den Ball ins Tor rollen sehen kann. Nach einer guten Viertelstunde melden sich auch die Hausherren durch einen Weitschuss von Ralph Ameseder im Spiel, Markus Schinkinger hat aber kein Problem die Kugel zu halten. Wenig später steht es dann 0:2 - zumindest für ein paar Sekunden, denn Schiedsrichter Raphael Wagner hat zuvor ein Abseits gesehen und erkennt das Tor nicht an. Die Gäste lassen sich davon aber keineswegs entmutigen, im Gegenteil. Sieben Minuten nach dem Abseits-Tor erzielen sie dann erneut ein Tor, und diesmal zählt es. Nach einem guten Spielzug bringt Jakob Pechmann eine Flanke, genau auf Andreas Hofer. Dieser schraubt sich hoch und versenkt den Ball per Kopf im Huysmans-Kasten. Die letzte Aktion der ersten Hälfte haben dann ebenfalls die Gäste, doch der Freistoß von Manuel Schmerda landet nicht im Tor.

 

Ruhige zweite Hälfte

Nach der Pause wirken die Heimischen wieder etwas frischer, haben auch die erste Aktion in der zweiten Halbzeit. Tobias Högler scheitert nur drei Minuten nach Wiederanpfiff aber an Schinkinger. Lembach hat inzwischen einen Gang zurückgeschalten, macht einige Fehler im Spiel nach vorne, stehen hinten aber sicher. Der TSV hat nun mehr Räume, kann aber aufgrund der guten Abwehrleistung der Gäste keine zwingenden Chancen kreieren. Lange Zeit passiert also nichts, bis in der 82. Spielminute die gut 150 Zuschauer im Stadion Ottensheim aufschreien - die Hausherren verlangen einen Elfmeter, Schiedsrichter Wagner's Pfeife bleibt aber still. Sechs Minuten vor Spielende hat die Union noch die Möglichkeit das dritte Tor zu machen, Huysmans kann aber aus kurzer Distanz halten. Wie schon in der ersten Hälfte gehört auch in der zweiten Halbzeit Lembach die letzte Aktion - Pechmann versucht es aus der Ferne, es bleibt aber beim Versuch. So siegt die Union Lembach souverän mit 0:2 in Ottensheim und rückt vorerst auf den zweiten Platz in der Tabelle vor.

 

Robert Dietl, Obmann Union Lembach:

"Es war kein gutes Spiel, aber wir waren von Beginn an spielbestimmend. Ein verdienter Sieg, welcher auch zu keinem Zeitpunkt im Spiel wirklich gefährdet war."

 

Die Besten:

Union Lembach: Edhem Seperovic (zentrales Mittelfeld) und Jakob Pechmann (Stürmer)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter