Rassige Derby-Nullnummer in Putzleinsdorf [Video]

In der sechsten Runde der Bezirksliga Nord empfing die Union Putzleinsdorf die TSU Hofkirchen/M. und wollte eine Woche nach der ersten Saisonniederlage (0:4 in Freistadt) im Derby wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Die Hofkirchener absolvieren bislang eine durchwachsene Saison, konnten am vergangenen Wochenende, gegen Altenberg, nach einem 0:3 Rückstand den Kopf aber noch aus der Schlinge ziehen und ein Unentschieden erreichen. Die Wiesinger-Elf zeigte am Samstagnachmittag im Sportzentrum eine anständige Leistung und ergatterte in einem rassigen Derby mit einem 0:0-Remis einen weiteren Punkt.

 

Duell mit offenem Visier

Aufgrund der aktuellen Tabellensituation war die Heimelf von Coach Adis Mujkanovic zu favorisieren, die Gäste waren auf den Gegner aber gut eingestellt und begegneten den Putzleinsdorfern von Beginn an mit offenem Visier. Vor rund 300 Besuchern fand die TSU auch die erste Chance vor, nach einer Flanke von der rechten Seite parierte Union-Schlussmann Fabian Magauer aber einen Kopfball von Christian Reiter. Beide Mannschaften gingen hohes Tempo und kämpften beherzt, klare Torchancen waren auf beiden Seiten zunächst jedoch Mangelware. Der Mujkanovic-Elf war deutlich anzusehen, das Derby unbedingt gewinnen und den Rückstand auf Tabellenführer Freistadt verringern zu wollen, die Hofkirchener hielten jedoch entschlossen dagegen und setzten ab und Nadelstiche. Nach 45 Minuten ging es torlos in die Pause.

 

Flottem Derby fehlen nur die Tore

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Tiefenthaler machten die Hausherren ordentlich Dampf und bestimmten die Anfangsphase des zweiten Durchgangs. Vor allem bei Standards waren die Putzleinsdorfer steta brandgefährlich. Aufregung im Sporzentrum, als die Heimischen nach einem Kopfball und einem Gestochere den Ball hinter der Linie wähnten, der Unparteiische das Spiel aber weiterlaufen ließ. Wenig später hielt der starke TSU-Keeper Florian Gahleitner einen Schuss von Alexander Ecker und beewahrte die Gäste vor einem Rückstand. Auf der anderen Seite hatte Christian Reiter die Führung am Fuß, ein Heber des Angreifers landete aber über dem Kasten. Auch in Durchgang zwei stand das Derby auf einem hohen Niveau und geizte nicht mit rassigen Szenen. Die Hausherren waren um die Entscheidung bemüht, die Hofkirchener standen hinten aber sicher und sorgten mit Gegenstößen immer wieder für Gefahr. In Minute 85 beging der bereits verwarnte Julian Aiglsdorfer am eingewechselten Alexander Höglinger ein Foul, der Putzleinsdorfer sah erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Trotz numerischen Ungleichgewichtes blieb es bis zum Schluss beim 0:0.

 

Chance U. Putzleinsdorf 57

Mehr Videos von Union Putzleinsdorf

 

Martin Pirkelbauer, Sektionsleiter TSU Hofkirchen/M.:
"Es war ein tolles, rassiges Derby, dem nur die Tore gefehlt haben - das Spiel hätte auch 2:2 oder 3:3 enden können. Beide Mannschaften hätten gewinnen, aber auch verlieren können, deshalb war es ein gerechtes Unentschieden. Da unser Team eine gute Leistung abgeliefert hat, sind wir mit dem einen Punkt zufrieden".

 

Die Besten:

Union Putzleinsdorf:  Ralph Gumpenberger und Matyas Markytan
TSU Hofkirchen:  Florian Gahleitner und Fabian Mairhofer

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter