TSU Hofkirchen/M. fährt wichtigen "Dreier" ein [Video]

TSU Hofkirchen/M.
UFC Haibach

Vor heimischer Kulisse traf die TSU Hofkirchen/M. in der neunten Runde der Bezirksliga Nord auf den den UFC Haibach/Donau. Im Duell zweier Mannschaften aus der unteren Tabellenregion ging es am Samstagnachmittag um wichtige Punkte. Nach nur drei Zählern aus den letzten fünf Spielen fanden die Mannen von Trainer Peter Wiesinger mit einem 2:0-Erfolg wieder auf die Siegerstraße zurück. Die in der Fremde seit 11. Mai erfolglosen Haibacher hingegen gingen nach drei Unentschieden am Stück leer aus und rutschten in die Abstiegszone. 


Hausherren mit klarer 2:0-Führung

Vor rund 200 Besuchern fanden die Hausherren die erste dicke Chance vor, nach einem hohen Ball köpfte der komplett freistehende TSU-Kapitän Oliver Witti das Leder aber knapp am UFC-Gehäuse vorbei. Kurz danach brannte es im anderen Strafraum, nach einem Stangplass von rechts hatte Thomas Leidinger die Führung der Gäste am Fuß, Hofkirchen-Schlussmann Florian Gahleitner verhinderte jedoch mit einer tollen Fußabwehr das 0:1. Nachdem ein Schuss von Armin Pumberger zu schwach ausgefallen war, durften die heimischen Fans Mitte der ersten Halbzeit jubeln, als Christian Reiter auf 1:0 stellte. Nach 40 Minuten trafen die Hofkirchener abermals ins Schwarze. Nach einer weiten Freistoßflanke von der linken Seite brachten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Tobias Wakolbinger hatte keine Mühe, den 2:0-Pausenstand zu besiegeln. 

 

VideoTor TSU Hofkirchen/M. 36. Minute

TSU-Keeper Gahleitner hält seinen Kasten sauber

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Nebel ließ sich die Wiesinger-Elf die Butter nicht vom Brot nehmen, die TSU konnte den Sack aber nicht zumachen. Die Heimischen tauchten ab und an gefährlich vor dem Haibacher Gehäuse auf, konnten die eine oder andere Chance aber nicht verwerten. In Minute 65 zog Haibachs Sebastian Kaltseis aus der Distanz ab, sein Schuss wurde abgefälscht, TSU-Keeper Gahleitner war jedoch am Posten. Kurz danach tauchte der ebenerst eingewechslte Oliver Dieplinger nach einer weiten Flanke allein voir dem TSU-Kasten auf, knallte die Kugel aber über die Latte. Am Beginn der Schlussviertelstunde die nächste Haibacher Chance, der ebenfalls neu ins Spiel gekommene Martin Haderer scheiterte aber aus kurzer Distanz am ausgezeichneten Hofkirchener Schlussmann. Auch in der restlichen Spielzeit hielt der TSU-Goalie seinen Kasten sauber, brachte die Wiesineger-Elf die 2:0-Führung ins Ziel und feierte den zweiten Saisonsieg. Die TSU Hofkirchen trifft am kommenden Freitag in Freistadt auf den Tabellenführer, die Haibacher empfangen am Sonntag die Kicker aus Hellmonsödt.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter