Tabellenführer meistert in Königswiesen nächste Hürde [Video]

U. Königswiesen
SV Freistädter Bier

Vor heimischer Kulisse traf die Union Königswiesen in der neunten Runde der Bezirksliga Nord auf den SV Freistädter Bier und wollte nach zwei Siegen am Stück sowie zuletzt zwei Unentschieden auch gegen den Tabellenführer punkten. Die Union lieferte am Samstagnachmittag eine starke Performance ab und brachte den Ligaprimus in Bedrängnis, die Hinterkörner-Elf musste sich jedoch mit 0:1 knapp geschlagen geben und die bereits dritte Heimniederlage einstecken. Die Mannen von Coach Samir Hasanovic hingegen verteidigten ihre weiße Weste und festigten mit dem siebenten Saisonsieg die Tabellenführung.


Starke Hausherren setzten Tabellenführer unter Druck

Vor rund 350 Besuchern war den Hausherren von Beginn an deutlich anzusehen, dem Spitzenreiter die weiße Weste ausziehen zu wollen. Die aggresive Union machte ordentlich Dampf und setzte den Titelspiranten phasenweise unter Druck. Das Team von Coch Stefan Hinterkörner kämpfte beherzt und gewann zumeist die zweiten Bälle. Die Königswiesener tauchten immer wieder gefährlich vor dem Gehäuse des Tabellenführers aus und erarbeiteten sich einige gute Chancen, scheiterten zumeist jedoch am ausgezeichneten Freistädter Schlussmann Peter Stöglehner. Die Heimischen konnten sich für eine starke Performance nicht belohnen, weshalb es nach 45 Minuten torlos in die Pause ging.

 

VideoTor SV Freistädter Bier 79. Minute

Dranga schießt Tabellenführer zum Sieg und sieht die Ampelkarte

Kurz nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kustura hatte Michael Hackl die Führung der Gäste am Fuß. Nach einem langen Ball verlängerte Jakub Dranga das Leder, Hackl tauchte alleine vor dem Union-Kasten auf, Goalie Patrick Pilgerstorfer parierter aber den Schuss des Mittelfeldspielers. Auch im zweiten Durchgang begegnen die Hausherren dem Titelaspiranten mit offenem Visier und fanden eine weitere dicke Chance vor, aber auch Jan Stoszek fand in Keeper Stöglehner seinen Meister. Als sich die Zuschauer bereits mit einer Nullnummer vertraut machten, zappelte der Ball in Minute 80 in den Maschen. Nachdem die Gäste das Spielgerät weit nach vorne geschlagen hatten, stellte sich die Königswiesener Hintermannschaft ungeschickt an und brachte das Leder nicht aus der Gefahrenzone. Dranga fackelte nicht lange und knallte die Kugel ins lange Eck. Wenig später musste der Torschütze vorzeitig unter die Dusche. Der im Sommer von OÖ-Ligist St. Florian ins Mühlviertel gewechselte Angreifer hatte kurz zuvor Gelb gesehenn wurde nachdem er nach einem Abseitspfiff den Ball weggeschlagen hattet erneut verwarnt und sah die Ampelkarte. Der dezimierte Tabellenführer ließ sich die Butter aber nicht vom Brot nehmen, stand hin der Schlussphase hinten gut und brachte die 1:0-Führung über die Zeit.

Samir Hasanovic, Trainer SV Freistadt:
"Das enge Match hätte auch mit einem Unentschieden enden können. Das Spiel in Königswiesen war in dieser Saison bislang unsere schwierigste Aufgabe und freuen uns, dass wir sie meistern konnten. Wir sind noch ungeschlagen und haben mit diesem Dreier die Tabellenführung gefestigt".

 

Die Besten:  Peter Stöglehner und Roman Lanzerstorfer (beide Freistadt)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter