Vereinsbetreuer werden

Knappe Sache in Hokfirchen/M. - Wartberg/Aist nimmt drei Punkte mehr in die Pause mit [Video]

In der zwölften Runde der Bezirksliga Nord durften die TSU Hofkirchen in Mühlkreis und die TSU Wartberg/Aist als zwei von nur sechs Mannschaften noch ein letztes Mal in diesem Jahr antreten. Für die Hausherren setzte es zuletzt in Gallneukirchen eine deutliche Niederlage, trotzdem steht man mit 14 Punkten im Mittelfeld der Tabelle und hat ein gutes Polster auf die Abstiegsplätze. Auf diesen befinden sich die Gäste, konnte man in dieser Saison erst einen Sieg und zwei Unentschieden verzeichnen. In dieser Runde kam jedoch noch ein zweiter Sieg hinzu, setzte man sich knapp in Hofkirchen durch.

 

Keine Aufreger

Nach starken Regenergüssen waren die gegebenen Platzverhältnisse im Sportzentrum der Hausherren eher mäßig, Schiedsrichter Gabriel Wiesinger sah aber keinen Grund, das Spiel abzusagen. So taten sich beide Mannschaften von Beginn an sehr schwer, richtig ins Spiel zu finden. Spielerische Akzente konnte keiner wirklich setzten, dafür war die körperliche Komponente im Kampf um den Ball umso wichtiger. Da sich der Großteil des Spielgeschehens im Mittelfeld abspielte, bekamen die rund 200 angereisten Zuschauer relativ wenig Torszenen zu Gesicht. Wartberg kam einem Tor nach einem Eckball etwas näher, als sich Heimkeeper Thomas Schörgenhuber etwas verschätzte. Die Hausherren versuchten es hin und wieder aus der Distanz, die Schüsse kamen aber oftmals zu zentral oder verfehlten den Kasten von Bernhard Weiss um einige Meter. So ging es nach einer eher unspektakulären ersten Hälfte ohne Tor in die Kabinen.

 

Ein Tor reicht

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste etwas in Fahrt und kamen langsam nach vorne. Nach nur fünf Minuten dann die beste Chance – Elfmeter. Ganz rechts in der Box, schon fast an der Strafraumgrenze, wurde ein Wartberger im Kampf um den Ball zu Fall gebracht, Schiedsrichter Wiesinger zögerte nicht eine Sekunde und entschied auf Strafstoß. Dann wurde es spannend: Kapitän Florian Dollhäubl trat und setzte das Spielgerät an die Querlatte, von wo aus der Ball zurück aufs Feld sprang. Es entstand kurz Chaos, Lukas Schmutz behielt aber die Übersicht und bolzte das runde Leder über die Linie. In weiterer Folge verloren die Gäste jedoch etwas den Zugriff, sodass Hofkirchen immer wieder gefährlich wurde. Es blieb aber bei wurde, denn ein Tor konnte die Wiesinger-Elf nicht mehr erzielen. Kurz vor Schluss sah Thomas Schlagnitweit auch noch die Ampelkarte und musste frühzeitig vom Platz. So brachten die Wartberger die knappe 0:1 Führung über die Zeit und nahmen drei Punkte mehr mit in die Winterpause.

Tor TSU Wartberg/Aist 50

Mehr Videos von TSU Wartberg/Aist

 

Matej Pavlovic, Trainer TSU Wartberg/Aist:

„Es war von Beginn an ein sehr zerfahrenes Spiel auf mäßigem Niveau. Wir waren natürlich aufgrund der Tabellensituation verunsichert. In der ersten Halbzeit war nicht wirklich viel los. In der zweiten Hälfte sind wir etwas besser reingekommen und haben das 0:1 gemacht. In weiterer Folge haben wir das Spiel leider etwas aus der Hand gegeben. Wir haben sehr unsicher gewirkt und haben einige Standards zugelassen. Mit Mühe und Not haben wir die Führung über die Zeit gebracht. In Summe war es eine gute kämpferische Leistung. Wir haben viele Ausfälle, aber die Jungen haben ihre Sache wirklich super gemacht. Ich bin wirklich stolz auf die Mannschaft. Das es spielerisch nicht die feinste Ware war, ist den Umständen geschuldet. Trotzdem haben wir hinten zu Null gespielt und ein dreckiges 0:1 geholt, was einen als Trainer natürlich freut.“

 

Die Besten:

TSU Wartberg/Aist: Michael Hausleitner (ZM) und Lukas Schmutz (ST)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter