SK Amateure Steyr verstärkt die linke Seite

Nach dem letztjährigen Aufstieg tat sich der SK Amateure Steyr im Herbst in der Bezirksliga Ost schwer und schwebte nach der Hinrunde in Abstiegsgefahr, aufgrund des Abbruches und der Annullierung der Saison musste die Mittendorfer-Elf im Frühjahr aber nicht um den Klassenerhalt kämpfen, kickt der Traditionsverein, der 2020 sein 100-jähriges Vereinsjubiläum feiert, weiterhin in Oberösterreichs dritthöchster Spielklasse.

 

 

Intensives Programm

Nach einer langen Pause läuft in Steyr der Betrieb inzwischen wieder auf Hochtouren. "Nach der Öffnung der Sportplätze standen zunächst zwei wöchentliche Einheiten am Programm. Als ein normales Training wieder erlaubt war, haben wir die Vorbereitung in Angriff genommen und arbeiten seit zwei Wochen intensiv. Auch wenn die Situation nach wie vor nicht einfach ist, konnten wir das Programm bislang planmäßig abspulen", erklärt Sportchef Christian Theiss. Im ersten Testspiel treffen die Blau-Weißen am kommenden Freitag auf die Kicker aus Thalheim.

 

Fixen Neuerwerbung sollen zwei weitere folgen

Die Hamzaj-Brüder, Arlind (Kronstorf) und Ukshin (Pucking), haben den SK Amateure verlassen. Mit Alen Zec (Viktoria Marchtrenk) steht Trainer Mario Mittendorfer, der seit letzten Herbst die Verantwortung trägt, ein neuer, überaus erfahrener Verteidiger zur Verfügung. "Wir hatten keinen einzigen Linksfuß in unseren Reihen, haben uns diesbezüglich umgesehen und sind fündig geworden. Alen verfügt über jede Menge Routine und kann als linker Außenverteidiger, oder im Zentrum auf der halblinken Position agieren", ist der Sportchef von den Qualitäten der Neuerwerbung überzeugt. "Damit ist unser Transferprogramm aber noch nicht abgeschlossen. Wenn alles klappt, können wir noch heute zwei weitere Verstärkungen für die linke Seite präsentieren. Aber auch abgangsseitig kann sich in den letzten Tagen der Übertrittszeit noch etwas tun".

 

Oberes Tabellendrittel im Visier

Der SK Amateure sieht der zweiten Saison nach dem Aufstieg vorsichtig optimistisch entgegen. "Hätten wir nicht mit großem Verletzungspech zu kämpfen gehabt, wäre der letzte Herbst wesentlich besser verlaufen. Wir verfügen über eine gute, intakte Mannschaft, die zudem im Sommer punktuell verstärkt wird, weshalb wir zuversichtlich sind, in der neuen Saison mit dem Abstiegsgespenst keine Bekanntschaft machen zu müssen", so Theiss. "Ich denke, dass wir gegenüber dem vergangenen Jahr stabiler geworden sind und orientieren uns in der Tabelle nach oben. Wir wollen eine gute Rolle spielen und streben eine Präsenz im vorderen Drittel an".

 

Transferliste

Testspiele-Übersicht  

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter