Union Schiedlberg mit Transferoffensive: Die fünf Neuzugänge im Fokus

Die Union Freller Dach Schiedlberg, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf Platz neun der Bezirksliga Ost aufgeschienen war, setzt in diesen Tagen und Wochen alles daran, eine schlagkräftige Truppe für die neue – hoffentlich komplette – Saison zusammenzustellen. Während mit Simon Weinzirl, den es zur Union St. Florian in die Oberösterreich-Liga zog, oder Stammkeeper Georg Offenthaler (zum Landesligisten aus Neuzeug) zwei ganz wichtige Akteure dem Verein den Rücken kehrten, gab die Union Schiedlberg nun gleich fünf Neuzugänge bekannt. Ligaportal.at nimmt diese etwas genauer unter die Lupe.

 

Offensivakteur mit OÖ-Liga-Erfahrung

Mit Albin Dzafic streift fortan ein Akteur das Schiedlberger Trikot über, der auf dem Rasen zweifelsohne den Unterschied ausmachen kann – wenn er absolut fit ist. Das war der offensive Mittelfeldmann, der für den SV Grün-Weiß Micheldorf bereits Einsätze in der Oberösterreich-Liga verzeichnet hatte und nun vom Landesligisten aus Dietach kommt, in der jüngeren Vergangenheit leider zu selten. „Er hatte eine Verletzungsmisere und diese will er jetzt hinter sich lassen. Technisch ist Albin sehr gut. Wenn er fit ist, ist er eine riesen Bereicherung für uns“, ist sich Schiedlbergs sportlicher Leiter Hannes Söllradl sicher. Für mehr Durchschlagskraft in der Offensive soll auch Stürmer Rene Gressenbauer sorgen, der aus der steirischen Landesliga vom SV Rottenmann kommt. Seine Qualität vor dem jeweiligen gegnerischen Gehäuse stellte er insbesondere in der Saison 2019/20 unter Beweis, als er für seinen nunmehrigen Ex-Verein SV Windischgarsten zum Zeitpunkt des Abbruchs in der 1. Klasse Ost bei satten 25 Saisontreffern hielt.

 

Emotionale Rückkehr

Nach zehn Jahren kehrt Rene Müller (von der SPV Kematen-Piberbach/Rohr) wieder zu seinem Stammverein Union Schiedlberg zurück und soll ab sofort ein wichtiger Faktor in der Offensive des Bezirksligisten werden. „Das ist ein absoluter Führungsspieler. Wir sind sehr glücklich, dass er wieder da ist“, sagt Hannes Söllradl über einen im vordersten Drittel variabel einsetzbaren Akteur. Das trifft auch auf Neuzugang Nummer vier Matthias Kraus zu. Das junge Offensivtalent, das auf dem Flügel oder im zentralen Mittelfeld beheimatet ist, kommt vom SV Molln. „Wir wollen ihn hier aufbauen und so schnell wie möglich an die Kampfmannschaft heranführen“, informiert der sportliche Leiter.

 

Adäquate Nachfolge auf der Torwartposition

Nach dem Abgang von Stammtorwart Georg Offenthaler, der beim ATSV Neuzeug eine Liga höher seine Klasse unter Beweis stellen will, war die Union Schiedlberg zum Handeln gezwungen. Man holte Manuel Brandhuber, der bislang bei der Union Wolfern in der 1. Klasse Ost für Stabilität im Defensivverbund gesorgt hatte. Ob die Transferaktivitäten damit abgeschlossen sind, ließ Hannes Söllradl offen. „Wir sind noch auf der Suche nach einem Linksverteidiger, haben aber keinen Zwang mehr“, ergänzt der sportliche Leiter.


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter