Vereinsbetreuer werden

Trotz Aufstieg 2019: Union Ried/Riedmark ist in der Liga noch nicht wirklich angekommen – Trainer Jürgen Prandstätter im Interview

Aus bekannten Gründen blieb es der Union Sport Mayr Ried/Riedmark seit dem Aufstieg in die Bezirksliga Ost 2019 verwehrt, eine vollständige Saison in genannter Klasse zu absolvieren. In der neuen, hoffentlich vollständigen Spielzeit wird es primär darum gehen, sich in jener sportlichen Umgebung zu etablieren. Dabei setzt man auf absolute Kontinuität, was die Kaderzusammensetzung angeht. Ligaportal.at sprach mit Trainer Jürgen Prandstätter über das ihm zur Verfügung stehende Personal, die Vorbereitung, Ambitionen des Vereins und Prognosen in Sachen Titelrennen.

 

Ligaportal: Was hat sich bei euch auf dem Transfermarkt getan? Welche personellen Veränderungen gibt es?

Prandstätter: „Bei uns ist alles unverändert geblieben. Das wollten wir bewusst so machen, weil der Kader gut ist und die eigenen jungen Spieler mehr zum Zug kommen sollen. Daher habe ich keinen Bedarf gesehen.“

Ligaportal: Welche Schwerpunkte haben Sie in der Vorbereitung gesetzt? In welchen Punkten hattet ihr im Vergleich zur Vorsaison Verbesserungsbedarf?

Prandstätter: „Der Fokus lag klar darauf, die Defensive zu stabilisieren. Für unser Spiel ist entscheidend, dass die Null steht. Das ist uns etwa zuletzt im Vorbereitungsspiel gegen den SV Gallneukirchen gelungen. In der Vergangenheit haben wir einfach zu viele Gegentore kassiert. In der Offensive sind wir ohnehin extrem flexibel mit unseren schnellen Flügelspielern und den zwei Stürmern.“

Ligaportal: Mit welcher Zielsetzung geht ihr in die neue Saison? Was wollt ihr konkret erreichen?

Prandstätter: „Der Klassenerhalt ist das oberste Ziel. Wir wollen uns in der Liga etablieren. Wir sind jetzt das dritte Jahr in der Bezirksliga Ost. Zwei Mal wurde die Meisterschaft abgebrochen. Wir sind in dieser Liga also noch nicht wirklich angekommen. Zudem gilt es, die eigenen jungen Spieler, die in den vergangenen beiden Abbruchssaisonen nicht so viel Einsatzzeiten bekommen haben, tauglich für die Bezirksliga zu machen. Das ist möglich.“

Ligaportal: Welche Teams haben Sie auf dem Zettel, wenn es um die vordersten Ränge in der Tabelle geht? Wer sind die Titelfavoriten?

Prandstätter: „Ganz vorne sehe ich Bad Hall und Oedt 1b. Man muss sich nur den Kader von Oedt ansehen und welche Namen dort aufscheinen. Zudem werden immer wieder Akteure aus dem OÖ-Liga-Team runterspielen. Die Qualität von Oedt 1b ist einfach am höchsten in dieser Liga. Eventuell muss man auch noch Mitterkirchen auf der Rechnung haben. Diese drei Teams kommen für mich also infrage.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter