Vereinsbetreuer werden

Von Ausfällen geplagte Bad Haller überwintern auf Platz 6 - Sportchef Alexander Meier im Interview!

Die Union Bad Hall gilt seit dem Meistertitel in der 1. Klasse Ost 2017/18 und dem daraus resultierenden Aufstieg als feste Größe im Meisterschaftskampf in der Bezirksliga Ost. Jetzt blickt man jedoch zurück auf eine Hinrunde, die den Ambitionen und der Kaderqualität des Klubs nicht ganz gerecht wurde. Geplagt vom Verletzungspech und Corona-bedingten Ausfällen erreichte man nichtsdestotrotz dank starker Leistungen im Endspurt einen soliden 6. Tabellenrang. Zur genaueren Analyse der Hinrunde und der Zukunft des Klubs sprach Ligaportal mit Alexander Meier, dem sportlichen Leiter der Kurstädter.

Ligaportal: Als neutraler Beobachter könnte man behaupten, dass ihr in der Hinrunde unter euren Verhältnissen performt habt. Was ist der Grund dafür?

Meier: „Irgendwie ist mit dem Spiel in Ried, in dem wir ganz klar unterlegen waren, ein kleiner Knick reingekommen. Ich weiß nicht, ob da der Druck bei den Spielern zu groß war nach dem guten Start, auf jeden Fall waren dann die Köpfe nicht mehr so frei. Darauf hatten wir auch im Gegensatz zu den letzten Jahren noch großes Verletzungspech und mussten unter anderem auf Patrick Grillitsch verzichten, der ab da immer angeschlagen war und uns die letzten fünf Spiele garnicht zur Verfügung stand. Es sollte dann einfach nicht sein und letzten Endes war es dann glaube ich eine mentale Sache. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann man in den letzten zehn Jahren in Bad Hall vier Fußballspiele hintereinander verloren hat. Da war dann das Selbstvertrauen weg, dann ergibt sich auch sowas.“

Ligaportal: Gibt es bei euch schon fixe Abgänge oder Zugänge? 

Meier: „Grundsätzlich sind wir ein Verein der auf Kontinuität setzt, das sieht man auch an den Transfers. Wir haben auch mit Mirsad Fazlic und Danijel Dramac verlängern können, das heißt wir werden Stand jetzt bis auf eine Verstärkung gleich bleiben. Wir werden Dominik Kornhuber zurückholen, der in Bad Hall gespielt hat und jetzt für ein halbes Jahr in Kremsmünster war. Dominik war Teil des Meisterteams und wird uns in der Breite, die uns im Herbst gefehlt hat, sicher verstärken. Darüber hinaus bleiben Stand jetzt alle Leistungsträger. Wir haben dadurch auch keinen Druck, Patrick Grillitsch wird auch wieder fit, wenn der wieder zur Verfügung steht ist das wie ein halber Neuzugang.“

Ligaportal: Welche Ziele habt ihr euch für die restliche Saison gesetzt?
Meier: „Wir wollen nach wie vor vorne dabei sein und uns unter den ersten vier Rängen platzieren. Wenn man sich die Tabelle anschaut, ist das auch nicht unmöglich. Garsten spielt im Frühjahr alle Spiele auswärts, Ried/Rmk. hat in meinen Augen ein wenig überperformt in der Hinrunde. Dann gibt es noch Mitterkirchen und die Amateure Steyr, an denen wir knapp dran sind. Auch die Auslosung spricht für uns, wir haben viele Heimspiele - wir waren ja früher ziemlich heimstark und haben alle fünf direkten Konkurrenten zu Gast in der Rückrunde. Da ist für uns das Ziel bzw. die Vorgabe zu spielen, um Zweiter zu werden. Aber da muss man im Frühjahr schauen, wie es weiter geht und welche Spieler uns unter den gegebenen Bestimmungen zur Verfügung stehen. Das steht alles noch in den Sternen.“ 

Ligaportal: Ihr habt in den letzten Jahren viele Eigenbauspieler erfolgreich in die Kampfmannschaft integriert, wie sehr beeinflusst der jetzt aufrückende Nachwuchs die langfristige Kaderplanung?

Meier: „Schon sehr, wir haben ja heuer die 1b schon entsprechend verjüngt. Wir haben da mit Gerhard Lindinger (Cheftrainer Kampfmannschaft Anm. d. Red.) einen der darauf schaut und die Jungen auch forciert. Drei oder vier Spieler unserer letztjährigen U17 haben auch in der Hinrunde ihr KM-Debut gefeiert. Unter anderem Fabian Sageder, der auch zwei Tore schießen konnte, Maximilian Baumgartner und Kevin Bresenhuber, da sind schon zwei bis drei 17-Jährige, die langfristig ein Thema für die Kampfmannschaft sind. Wir haben das auch bei der Jahreshauptversammlung ganz klar kommuniziert, dass wir uns in der Bezirksliga im vorderen Drittel etablieren wollen mit maximal zwei Spielern, die keinen Bezug zum Verein haben bzw. nicht aus der Bad Haller Jugend kommen. Wir wollen das durchziehen, aber dafür braucht man auch das nötige Glück und eine gute Generation.“

Ligaportal: Wollen Sie dem Interview noch etwas hinzufügen? 

Meier: „Wir hatten beim letzten Spiel in Ansfelden sechs Corona-bedingte Ausfälle und wollten das Spiel eigentlich absagen. Da sind dann eigentliche 1b-Spieler in die Bresche gesprungen und wir haben trotzdem 6:1 gewonnen. Da hat man gesehen, dass die Mannschaft an sich schon in Takt ist. Wir würden uns wünschen, dass die Jungs mit der selben Einstellung in die Spiele gegen vermeintlich spielerisch schwächere Gegner gehen, wie in den Topspielen gegen Mitterkirchen und Oedt. Dann hätten wir nicht vier Mal im Gang verloren.“

Bisherige Neuzugänge (Stand 06.12.21):

Dominik Kornhuber (TUS Kremsmünster)


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter