Union Bad Hall: "Wollen bis zum Schluss vorne mitmischen, egal was am Ende rausspringt"

Die Union Zorn Gestra Bad Hall blickt auf ein sportlich überaus erfolgreiches Jahr zurück und sammelte 2022 insgesamt stolze 52 Punkte. In der vergangenen Saison der Bezirksliga Ost eroberten die Kurstädter den Vizemeistertitel und hatten die Chance auf den Aufstieg in der Landesliga, in der Relegation zogen die Traunviertler jedoch gegen die Amateure von Blau-Weiß Linz den Kürzeren. Unter Neo-Trainer Mario Hieblinger, der im Sommer die Verantwortung übernommen hatte, blieb die Union in der Erfolgsspur, landete in der Hinrunde der aktuellen Spielzeit am dritten Rang und überwintert in Lauerstellung.

 

Perfekter Saisonstart, aber Niederlage zum Herbstausklang

Die Kicker aus dem Bezirk Steyr-Land kamen exzellent aus den Startblöcken und konnten die ersten drei Spiele allesamt gewinnen. Die Hieblinger-Elf kam in Summe gut durch den Herbst, musste aber im letzten Spiel des Jahres, in Kronstorf, eine Niederlage einstecken. "Das war schade, denn mit einem Sieg wären wir mit Herbstmeister Naarn auf Tuchfühlung gewesen. Das ändert aber nichts daran, dass das gesamte Jahr überaus erfolgreich verlaufen ist und auch die Leistungen in dieser Saison bislang gepasst haben", ist Hieblinger zufrieden. "Zudem spricht es für die Mentalität und Qualität der Mannschaft, dass sie nach der verlorenen Relegation und einer kurzen Sommerpause in der Spur geblieben ist und nahtlos an die starke Performance im Frühjahr angeknüpft hat".

Daheim seit 26. März ungeschlagen

Die vier bisherigen Niederlagen musste der Drittplatzierte durchwegs in der Fremde einstecken, auf eigener Anlage sind die Kurstädter aber eine Macht. Die Union ist in der Zorn-Arena seit 26. März ungeschlagen und feierte in den letzten zwölf Heimspielen neun Siege. "Es ist uns eindrucksvoll gelungen, die traditionelle Heimstärke zu bestätigen. Während der eigene, große Platz unserem Spiel entgegenkommt, tun wir uns auf kleineren Plätzen sehr schwer. Aber wir arbeiten daran, dieses Manko zu beseitigen", begründet der Coach die mäßige Auswärts-Bilanz. 

8 Grillitsch-Tore

Während nur die Kicker aus Leonding mehr Treffer bejubeln durften - Patrick Grillitsch zeichnete für acht der 26 Union-Tore verantwortlich - kassierten drei Teams weniger Gegentore. "In Summe hat es in allen Mannschaftsteilen gut gepasst, haben vorne oft getroffen und mit 15 Gegentoren auch relativ wenige erhalten. Deshalb sind wir mit dem bisherigen Abschneiden zufrieden und blicken der zweiten Meisterschaftshälfte optimistisch entgegen", meint Mario Hieblinger.

Ein Abgang - Trainingslager in der Steiermark

In der Winterpause treffen sich die Kicker jeden Mittwoch in der Halle und müssen zudem ein Heim-Programm absolvieren. Am 16. Januar fällt der Startschuss zum offiziellen Teil der Vorbereitung. Die lange und intensive Aufbauzeit beinhaltet auch ein Trainingslager in Vorau. Lukas Sonnleitner wird in den Semesterferien die Reise in die Steiermark nicht antreten. Der 22-Jährige, der im Sommer von Aschach zur Union gewechselt war, verlässt die Kurstadt im Winter wieder. "Darüberhinaus wird sich wenig bis gar nichts tun und sind nicht aktiv auf der Suche nach Verstärkungen. Wichtig ist, dass die verletzten Spieler fit werden und im neuen Jahr wieder zur Verfügung stehen", schenkt der Trainer seinem bewährten Personal weiterhin das Vertrauen. 

Zuversicht in Bad Hall

Die Union Bad Hall überwintert am dritten Rang und ist von Herbstmeister Naarn nur durch fünf Punkte getrennt. Darum rechnen sich die Kurstädter - ähnlich wie im Vorjahr - gute Chancen aus, im Aufstiegskampf wieder eine tragende Rolle spielen zu können. "Wir hoffen im Frühjahr auf einen ähnlich tollen Lauf wie in der letzten Rückrunde und wollen zumindest den eroberten Top-Drei-Platz behaupten", so Hieblinger. "Nach dem im Sommer eroberten Vizemeistertitel möchte die Mannschaft auch in dieser Saison im Aufstiegskampf bis zum Schluss mitmischen, egal was am Ende rausspringt".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter