Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ASKÖ Oedt 1b krönt sich mit siebentem Sieg in Folge zum Herbstmeister

Zum Auftakt der letzten Herbst-Runde der Bezirksliga Ost empfing die ASKÖ Oedt 1b den ASV Mayr Bau Bewegung Steyr zum Duell "David gegen Goliath". Im Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenführer und dem Vorletzten hätten die Vorzeichen unterchiedlicher nicht sein können. Während der Ligaprimus die letzten sechs Spiele allesamt hatte gewinnen können, reisten die Steyrer nach sechs Pleiten am Stück mit schwerem Gepäck an. Die Mannen von Trainer Bozo Kovacevic wurden ihrer Favoritenrolle am Samstag gerecht und krönten sich mit einem 3:1-Erfolg zum Herbstmeister. Der Nachzügler konnte nach 370 Minuten ohne Treffer den Torfluch bannen, der Nachzügler musste aber die bereits zehnte Saisonniederlage einstecken.

 

Hamdemir bringt Oedter Herbsmeistertitel auf den Weg

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Zauner nahm der Favorit sofort das Heft in die Hand und dominierte auf der Transdanubia Sportanlage das Geschehen. Die Zuschauer bekamen ein einseitiges Match zu sehen, dire Kovacevic-Elf konnte aus ihrer Überlegenheit zunächst aber keine Kapital schlagen. Die ASKÖ spielte druckvoll nach vorne und kreierte auch einige Chance, an deren Verwertung haperte es jedoch. So brachten Peter Orosz, Harrison Kennedy und Rene Kober in aussichtsreicher Position den Ball nicht im Steyrer Kasten unter. Als die Gäste bereits mit einer torlosen ersten Halbzeit liebäugelten, musste ASV-Schlussmann Thomas Hinterschuster doch noch hinter sich greifen. Ali Hamdemir zog aus rund 25 Metern ab, versenkte die Kugel und fixierte den 1:0-Pausenstand.

 

Steyrer Joker sticht - Kober macht Deckel drauf

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer das gleiche Bild zu sehen, ging es auch in Durchgang zwei zunächst nur in eine Richtung. In Minute 63 die Vorentscheidung, als Kennedy nach einer Flanke von Amer Secibovic den Ball direkt nahm und auf 2:0 erhöhte. Nah dem zweiten Treffer ließ der Druck der Hausherren nach, zudem bewies Bewegung-Coach Velibor Maric mit der Einwechselung von Martin Grunewald ein glückliches Händchen. Denn drei Minuten später stach der Steyrer Joker. Grunewald tauchte plötzlich alleine vor dem ASKÖ-Gehäuse auf und beendete nach 370 Minuten die Torflaute des Nachzüglers. Obwohl das Ergebnis nun knapp war, wurde das Match nach dem Anschlusstreffer nicht wirklich spannend. Der Tabellenführer hatte das Geschehen stets unter Kontrolle und machte vier Minuten vor dem Ende den Deckel drauf. Kober war mit einem trockenen Schuss erfolgreich, fixierte der Angreifer den 3:1-Sieg und den Herbstmeistertitel der ASKÖ Oedt 1b.

Sedad Karagülle, Co-Trainer ASKÖ Oedt 1b:
"Der Sieg war verdient und hätte eigentlich höher ausfallen müssen, aber vor allem in der ersten Halbzeit konnten wir viel Chancen nicht nutzen. Wir haben den siebenten Sieg in Folge eingefahren - mehr geht nicht - und freuen uns über den Herbstmeistertitel. Auch wenn aus heutiger Sicht aufgrund des Regulativs ein weiterer Aufstieg nicht möglich ist, wollen wir im Kampf um den Meistertitel bis zum Schluss mitmischen".

 

Günter Schlenkrich  

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung