Spielberichte

ASKÖ Schwertberg feiert zehnten Saisonsieg und überwintert auf Rang zwei

 Am 13. Spieltag der Bezirksliga Ost trafen sich im Steinbachstadion Schwertberg der Tabellenzweite ASKÖ Steinbach Schwertberg sowie die achtplatzierte Union Freller Dach Schiedlberg zum Kräftemessen. Während die Heimischen noch mit einem Auge auf den Herbstmeistertitel schielten, jedoch von einem Umfaller der 1b Mannschaft von ASKÖ Oedt abhängig war, ging es für die Gästemannschaft aus Schiedlberg darum, mit dem zweiten Auswärtssieg in dieser Spielzeit möglicherweise den Platz im Tabellenmittelfeld zu festigen. Nach 90 Minuten setzte sich die favorisierte Heimmannschaft aufgrund zweier später Tore mit 3:1 durch.

 

Schwertberg legt vor

Von Beginn an versuchten die Heimischen, nach vorne zu spielen und das Spiel zu kontrollieren. Nach 12 Minuten konnte Schwertberg mit der ersten, hochkarätigen Chance in Führung gehen. Markus Brandstetter kam nach einem Zuspiel im Strafraum an den Ball, schickte einen Gegenspieler ins Karussell und schoss aus spitzem Winkel unhaltbar für Gästetorwart Sturmberger ein. Auch nach dem Führungstreffer waren die Gastgeber die aktivere Mannschaft und konnten sich wiederholt Einschussmöglichkeiten erarbeiten, welche Sturmberger allesamt zunichtemachte und seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand bewahrte. Nach vorne zeigte Schiedlberg im ersten Durchgang wenig, weshalb Schiedsrichter Schüttengruber nach 45 Minuten mit einer verdienten Führung für die Gastgeber zum Pausentee bat.

 

Gastgeber schlagen in den Schlussminuten eiskalt zu 

Der zweite Spielabschnitt war gerade einmal 10 Minuten alt, da konnten die Gäste den zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen Ausgleich erzielen. Nach einer scheinbar harmlosen Flanke von der rechten Seite konnte Torhüter Fabian Resch den Ball nicht festhalten, sondern nur an die Strafraumgrenze abwehren, wo Philipp Mayrpeter am schnellsten reagierte und das Leder zum Ausgleich im Gehäuse der Heimischen unterbrachte. Schwertberg ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter konzentriert nach vorne, während die Gästemannschaft geschickt verteidigte. So dauerte es bis zur 80. Spielminute, ehe Kapitän Manuel Hinterreiter seine Mannschaft mit einem souverän verwandeltem Foulelfmeter wieder auf die Siegerstraße brachte und auf 2:1 für die Heimischen stellte. Schiedlberg musste nun mehr riskieren, wollte man doch keinesfalls als Verlierer vom Platz gehen, wodurch sich für die Gastgeber Räume für Kontermöglichkeiten boten. In der 87. Minute konnte der eingewechselte Patrick Werner bei einem schnellen Gegenangriff nach einer tollen Einzelaktion und einem satten Schuss ins lange Kreuzeck die Entscheidung herbeiführen und wichtige 3 Punkte für seine Mannschaft fixieren. Schwertberg kann mit dem 10. vollen Erfolg im 13. Saisonspiel auf Position 2 überwintern und muss Oedt nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz den Vorzug lassen, Schiedlberg befindet sich nach dem letzten Spieltag der Hinrunde auf Rang 8 und hat fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

 

Stimme zum Spiel:

Andreas Füxl, Sektionsleiter ASKÖ Schwertberg:
"Ich denke, dass wir das Spiel von Anfang an unter Kontrolle hatten, auch wenn die großen Chancen anfangs ausblieben. Trotzdem sind wir am Drücker geblieben und haben das Spiel in den letzten Minuten entschieden – aus meiner Sicht über das gesamte Spiel betrachtet ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter