Nach verhaltener Anfangsphase feiert SC Kronstorf ungefährdeten Heimsieg zum Frühjahrsstart

Der SC Kronstorf empfing am Samstagnachmittag in der Bezirksliga Ost die Union Schiedlberg und wollte nach drei Heimsiegen in Serie und zuletzt gesamt sieben ungeschlagenen Partien an die sehr passable Performance der Herbstsaison anschließen. Wie auch das Hinspiel in Runde 1 in Schiedlberg  endete das Match mit deinem 2:0 Sieg für die Kronstorfer. In den ersten gut 20 Minuten tat sich Kronstorf vor eigenem Publikum schwer in das Spiel zu kommen, feierte schlussendlich jedoch einen ungefährdeten Heimsieg. 

 

Kronstorf kommt zu Beginn nicht auf Touren

Das Heimteam erwischte bei tiefen Platzverhältnissen einen schlechten Start und war zu Beginn des Spiel die unterlegenen Mannschaft. Schiedlberg legte in den ersten Minuten sehr gut los und kam in der 8.Minute zum ersten Eckball. Generell war die Gästemannschaft in den ersten gut 20 Minuten deutlich präsenter, ohne jedoch zu großen Torchancen zu kommen. In Minute 24 fiel entgegen dem Spielverlauf das 1:0 für die Hausherren aus Kronstorf. Thomas Drausinger sorgte mit der zweiten Offensivaktion der Kronsdorfer nach einer schönen Kombination nach einem Querpass für das 1:0. Danach fand die Mitterndorfer-Elf auch zu einer spielerisch besseren Linie, ehe gegen Ende der 1.Halbzeit erneut der Faden riss. Der fehlende Spielfluss war auch den tiefen Platzverhältnissen geschuldet, wegen diesen auch das Spiel der beiden Reservemannschaften abgesagt wurde. Schiedlberg kam erneut auf und spielte gefällig bis zum 16 Meter Raum der Kronstorfer, kam jedoch nur zu wenigen konkreten Aktionen vor dem Tor. In einer Situation ging ein Kopfball nur knapp über das Tor.

Ersatzgoalie verhindert mit großartigen Paraden höhere Niederlage

Die 2.Halbzeit gingen die Hausherren deutlich konzentrierter an und standen solide in der Verteidigung. Die Defensive rund um Bernhard Kotynski ließ im 2. Spielabschnitt nichts mehr zu. Das Spiel verlief ausgeglichen, ehe Krausinger mit seinem 2.Tor für die Vorentscheidung sorgte. Das Tor kam nach zwei Abprallern glücklich zustande. In der Schlussphase kam das Heimteam noch zu drei großen Torchancen, bei der die endgültige Entscheidung fallen hätte müssen. Hans Georg Einwagner, der Ersatztormann der Schiedlberger, konnte sich jedoch in diesen Situationen auszeichnen und wehrte somit eine noch höhere Niederlage ab. 

Mario Mitterndorfer, Trainer des SC Kronstorf:
"Wir kamen in den ersten 15-20 Minuten in keinen Spielfluss. Schiedlberg war in dieser Phase präsenter. Das Tor war für uns sehr wichtig, da wir dadurch auch unser Spiel stabilisieren konnten. Leider wurde uns in weiterer Folge ein klarer Elfmeter vorenthalten. Nachdem gegen Ender der 1.Halbzeit kurzzeitig der Faden gerissen ist, agierten wir in der 2.Halbzeit deutlich konzentrierter. In der Schlussphase hatten wir noch drei hochkarätige Torchancen und hätten das Spiel schon frühzeitig entscheiden können. Der Ersatztorwart der Gäste parierte sehr gut und konnte somit noch ein weiteres Gegentor verhindern."  

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter