Nullnummer! ATSV Neuzeug lässt wichtige Punkte im Aufstiegskampf liegen

Am Sonntagnachmittag empfing in der Bezirksliga Ost der ATSV Neuzeug den SK Asten . Während Neuzeug im Aufstiegskampf präsent ist, ging es bei den Gästen aus Asten um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Die Heimmannschaft hatte die klare Favoritenrolle inne, nicht zuletzt aufgrund des 5:1 Kantersieges in der 1.Runde beim Auswärtsspiel in Asten. Schlussendlich trennten sich beide Mannschaften mit einem torlosen Remis.

 

Neuzeug von Beginn an in der Offensive

Trainer Hubert Zauner richtete seine Elf sehr offensiv aus und von Beginn an verlagerte sich das Spiel in die Hälfte der Astener. Neuzeug konnte den Gegner in der 1.Halbzeit an die Wand spielen und fand auch einige Torchancen vor. Die größte Möglichkeit wurde per Kopf neben das leere Tor vergeben. Asten war sehr defensiv eingestellt und verteidigte konsequent. Zu Offensivaktionen kam das Auswärtsteam von Coach Stefan Wimmer kaum. Schiedsrichter Mario Diesenberger musste in Halbzeit eins kein einziges mal den gelben Karton zücken und beendete in Minute 45 den ersten Spielabschnitt.

Kampfbetonte zweite Halbzeit

Im 2.Spielabschitt waren es erneut die Neuzeuger, welche das Spiel in die Hand nahmen und näher an der Führung waren. Die spielerische Leistung war in Summe in Ordnung, doch man kam nach gefälligem Kombinationsspiel nur zu wenigen zwingenden Aktionen im Strafraum. In Minute 80 konnte nach einem idealen Querpass  Thomas Popp beinahe zu einem Abschluss knapp vor dem Tor kommen, doch der Ball versprang sich auf einer unebenen Stelle im Strafraum. In der 90 Minute wurde noch ein Tor der Heimmannschaft durch den Referee aberkannt. Dieser zeigte in einer kampfbetonten 2.Halbzeit in Summe drei Mal die gelbe Karte. Furkan Yigit und Kevin Jungreitmeyr auf seiten der Gäste beziehungsweise David Klug wurden verwarnt.

Hubert Zauner, Trainer ATSV Neuzeug:
"Wir waren von Beginn an die stärkere Mannschaft und wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Die spielerische Leistung war aus meiner Sicht in Ordnung und ich kann meiner Mannschaft im Prinzip keinen Vorwurf machen. Heute wollte es einfach nicht mit einem Tor klappen, das aberkannte Tor in Minute 90 war natürlich äußerst bitter. Mit dem Ergebnis bin ich enttäuscht, doch die Leistung des Teams stimmt mich zuversichtlich für die nächsten Runden".

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter