SV Sierning muss nach 0:4-Heimpleite gegen Enns in die Relegation

In der 26.Runde der Bezirksliga Ost trat der Ennser Sportklub beim SV Sierning an. Für die Gäste ging es rein tabellarisch um nichts mehr. Der SV Sierning benötigte heute dringend Punkte um noch der Relegation entkommen zu können. Die gelang jedoch nicht, Enns setzte sich nach einer sehr starken 2.Halbzeit mit 0:4 durch. Sierning muss somit in der Relegation gegen einen Vertreter der 1. Klasse antreten.

 

Gute 1. Halbzeit der Heimischen

Der SV Sierning trat von Beginn an offensiv auf. Ein Sieg war heute unbedingt notwendig um in der Tabelle nach vorne zu kommen. In der 17.Minute gab es die erste Großchance für das Heimteam. Man kontrollierte das Spiel und hatte eine Übergewicht an Spielanteilen. Enns kam nur selten in die Nähe des gegnerischen Tores im 1.Spielabschnitt. Die Gäste standen defensiv jedoch stabil und ließen ihrerseits auch nur sehr wenige zwingende Aktionen der Sierninger zu. In der 39.Minute gab es die zweite gute Möglichkeit für die Sierninger durch Simon Pranzl. Doch der Ball landete abermals nicht im Tor. Dadurch beendete der Unparteiische den 1.Spielabschnitt mit einem Resultat von 0:0. Eine Führung für die Hausherren wäre in diesem Fall durchaus verdient gewesen.

Enns mir bärenstarkem 2. Spielabschnitt

Sierning kam stark aus der Kabine und somit bekamen die Zuseher zunächst ein ähnliches Bild wie vor der Pause zu sehen. Eine ambitionierte Heimelf kam in der 52.Minute zu einer guten Torchance. Danach kam jedoch der Ennser Sportklub mehr und mehr auf und wurde offensiver. Dies wurde in der 65.Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Torschütze war die Nummer 10 vom Ennser Sportklub, Emrah Yaman. Es war das bereits 14.Saisontor für den Mittelfeldspieler. In Minute 77 konnten die Gäste auf 0:2 erhöhen. Luka Curic trug sich nach einem schön zu Ende gespielten Konter in die Schützenliste ein. Danach ging es Schlag auf Schlag. Bereits in der 81.Minute gab es die Vorentscheidung durch den Ennser Sportklub. Davor Klepic war der Torschütze. In der 86.Minute war es erneut Emrah Yaman, welcher für den Schlusspunkt in diesem Spiel sorgte. Ein schlussendlich verdienter Sieg der Gäste durch die extrem starkten letzten 25 Minuten. Aufgrund dessen, dass Sierning bis zum 0:1 ebenbürtig war, fällt der Sieg jedoch  zu hoch aus. Die Gäste waren brutal effizient am heutigen Tag. In der Tabelle hat der Sieg für die Ennser keine allzu großen Auswirkungen. Sierning muss dadurch jedoch den bitteren Gang in die Relegation antreten. Einzige Möglichkeit fix in der Bezirksliga zu bleiben, wäre ein Zwangsabstieg der 1b Mannschaft von Vorwärts Steyr. Dies würde geschehen, wenn die Kampfmannschaft nach stattgegebenem Protest von Wiener Neustadt gegen die entzogene Lizenz, auf den letzten Platz der Tabelle zurückgereiht werden würde.

Beste Spieler:

Ennser Sportklub: Emrah Yaman (ZM), Ivan Grgic (IV)

Oliver Hinterreiter, Sportlicher Leiter Ennser Sportklub:
"Der Sieg geht in Summe betrachtet in Ordnung. Der Trainer hat die Mannschaft taktisch hervorragend eingestellt und somit hielten wir defensiv die Null. Wir spielten heute gute Konter und spielten in der Schlussphase unsere Angriffe gut zu Ende". 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter