Union Mitterkirchen feiert späten Sieg in Enns

In Runde eins der Bezirksliga Ost kam es am Freitag zur zweiten Partie der neuen Saison zwischen dem Ennser SK und dem letztjährigen Meister der 1. Klasse Nordost, der Union Mitterkirchen. Die Heimischen brauchten vergangene Saison lange, um den Klassenerhalt endgültig zu fixieren, können aber auf ein durchaus positives Spieljahr zurückblicken und hoffen mit neuem Trainer auf eine ähnliche Platzierung. Auf der Gegenseite ist Mitterkirchen neu in dieser Spielklasse, hat sich im Sommer aber gut verstärkt und mit Graf und Kranzl zwei starke Offensivmänner dazugewonnen. Am Ende gelang in Enns auch sogleich der erste Sieg, Mitterkirchen gewinnt spät mit 3:2.

Enns startet besser

Schiedsrichterin der Partie war Frau Barbara Wenigwieser vor rund 350 Zusehern in der Enns Arena. Die Heimischen erwischten auf eigenem Rasen den besseren Start und hatten nach etwas weniger als fünf Minuten durch Stanculescu die erste Gelegenheit früh in Führung zu gehen. Die Drangphase der Ennser in der Anfangsviertelstunde wurde dann aber jäh gestört, als nach 16 Minuten Mitterkirchen mit der ersten wirklichen Annäherung auf das Heimtor sogleich in Führung gehen konnten. Laszlo Lengyel überwand Goalie Heller und besorgte damit den durchaus überraschenden Führungstreffer der Gäste. Danach taten sich die Gäste von Coach Maurer etwas leichter und kamen fortan besser ins Spiel. Nachdem zunächst die eine oder andere Chance nicht genutzt werden konnte, war es in Minute 40 abermals Lengyel, der zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient auf 2:0 stellte. Der ESK Enns hätte kurz vor der Pause noch verkürzen können, nach 45 Minuten ging es dann aber mit diesem Zwischenstand in die Halbzeit.

Mitterkirchen feiert späten Sieg

In Durchgang zwei war es dann wieder eine sehr offene Angelegenheit, in der beide Teams viel investierten und auch immer wieder zu Chancen kamen. Nach knapp einer Stunde konnte Enns dann allerdings die Partie binnen acht Minuten wieder ausgleichen. Zunächst verkürzte David Hutterberger auf 2:1, ehe wenige Minuten später Sommer-Neuzugang Lukas Riegler einen Abwehrfehler der Gäste eiskalt ausnutzte und das 2:2 erzielen konnte. In weiterer Folge konnten sich beide Torhüter mehrere Male auszeichnen, den Zuschauern wurde eine flotte Begegnung geboten. In den Schlussminuten konnte Mitterkirchen dann aber doch noch in Führung gehen und durch ein spätes Tor von Maximilian Kranzl in Minute 87 den ersten Saisonsieg einen Stock höher einfahren.

Udo Maurer, Trainer Union Mitterkirchen:

„Ich glaube, dass das eine wirklich gute Bezirksliga Partie war. Trotz des guten Starts der Ennser haben wir nach dem 1:0 gut ins Spiel gefunden und verdient geführt zur Pause. Danach haben wir es uns durch ein, zwei Patzer selbst schwer gemacht. Am Ende freuen wir uns aber über die ersten drei Punkte für den Ligaverbleib.“

Die Besten:

Enns: David Hutterberger (ZM)

Mitterkirchen: Christian Stadler (TW), Stefan Graf (OM) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter