Union Mitterkirchen feiert Kantersieg in Asten

In Runde acht der Bezirksliga Ost traf am Samstag der SK Asten auf die Union Mitterkirchen. Bei den Heimischen aus Asten läuft es auch nach dem Trainerwechsel weiterhin gar nicht nach Wunsch, so ist die Öllinger-Elf als einziges Team noch ohne Punkte. Da kommt die Union Mitterkirchen als Gegner zu einem sehr schlechten Zeitpunkt, so ist der Aufsteiger aus der 1. Klasse auch ein Stockwerk höher nunmehr Tabellenführer. Diese Platzierung kann die Maurer-Elf über diesen Spieltag hinaus behalten, gewinnt Mitterkirchen in Asten klar mit 7:1.

Starke Anfangsphase der Gäste

Schiedsrichter der Partie war Klaus Schuster vor rund 120 Zusehern im Kornspitz-Stadion in Asten. Den Gästen aus Mitterkirchen gelang ein Blitzstart, übernahmen die Gäste früh das Kommando und konnten sich in den ersten 15 Minuten auch doppelt belohnen. So war es zunächst Fabian Buhri mit dem Führungstor, ehe wenig später Roland Kranzl sogleich zum 2:0 für die Gäste traf. Der SK Asten, der zudem einige Ausfälle kompensieren musste, konnte spielerisch kaum dagegenhalten und versuchte über den Kampf ins Spiel zu finden. Nach etwas mehr als einer halben Stunde kamen die Gastgeber dann auch zum Anschlusstreffer, nutzte Michael Nezic eine Unaufmerksamkeit der Gäste eiskalt aus und erzielte das 2:1. Asten hatte danach ein, zwei Halbchancen auf den Ausgleichstreffer, kurz vor der Halbzeit schlug aber nochmal der Spitzenreiter in persona Stefan Graf zu. So besorgte der Mittelfeld-Motor der Gäste dann den 3:1 Pausenstand für Mitterkirchen.

Mitterkirchen feiert Kantersieg

Nach der Pause wirkten die Heimischen zunächst sehr engagiert, mussten jedoch wenig später gleich den nächsten Dämpfer einstecken. So war es Torjäger David Badinsky der in Minute 52 bereits das 4:1 erzielen konnte. Nur vier Minuten später war es abermals der Union-Stürmer, der sein zehntes Saisonstor erzielen konnte und damit die Partie endgültig entscheiden konnte. Der SK Asten war damit früh gebrochen, war die Öllinger-Elf infolge nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Dennoch sollte es schließlich noch zweimal im eigenen Kasten einschlagen. So war es zunächst in Minute 74 Laszlo Lengyel, der das 6:1 besorgte, ehe es dann in Minute 80 noch Elfmeter für Mitterkirchen gab. Alexander Hinterreiter, der nach einen Augenverletzung im Sommer kurz zuvor eingewechselt wurde und somit sein Comeback gab, trat an und verwandelte souverän zum 7:1 für den Tabellenführer. Dies bedeutete sogleich den Endstand, die Union Mitterkirchen gibt sich in Asten keine Blöße und gewinnt verdient mit 7:1.

Udo Maurer, Trainer Union Mitterkirchen:

„Wir haben gut begonnen und sind früh in Führung gegangen. Asten hielt zunächst lange gut dagegen, mit dem 4:1 war das Spiel dann aber eigentlich durch. Pauschallob an meine Mannschaft für eine sehr gute Leistung heute. Sehr gefreut hab ich mich auch für Alex Hinterreiter, der sich in den letzten Wochen stark zurückgekämpft hat.“

Die Besten:

Mitterkirchen: Pauschallob

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter