Aufsteiger feiert in Enns ersten Auswärtssieg

Ennser Sportklub
Union Ried/Rmk.

Am Freitagabend war in der elften Runde der Bezirksliga Ost der Ennser Sportklub aktiv, der auf eigener Anlage auf die Union Ried/Riedmark traf. Im Duell zweier Nachbarn aus der unteren Tabellenhälfte ging es um wichtige Punkte. Eine Woche nach einer Niederlage in Ansfelden hatte die Gästeelf von Trainer Christian Lehner Grund zur Freude und feierte mit einem 3:2-Erfolg den ersten Auswärtssieg. Der ESK hingegen musste die bereits dritte Heimniederlage einstecken. 


Schachner bringt Aufsteiger früh in Front - Hutterberger gleicht aus

Bereits in der zweiten Minute fand die Union vor rund 200 Besuchern die erste Chance vor. Nach einer scharfen Hereingabe konnte David Schachner, der in der Rieder Aufstiegssaison 23 Mal ins Schwarze getroffen, in der Bezirksliga sich bislang jedoch schwer getan hatte, diese aber nicht nutzen. In einem ausgeglichenen Spiel waren die Hausherren optisch überlegen, nach einer Viertelstunde schlug aber der Aufsteiger zu. Nach einem langen Ball setzte sich der an diesem Abend bärenstarke Schachner gegen einen Verteidiger durch, umkurvte ESK-Schlussmann Marco Heller und stellte auf 0:1. Mit der Führung im Rücken kontrollierte die Lehner-Elf das Geschehen, in Minute 30 wussten die Ennser aber eine Unachtsamkeit in der Rieder Hintermannschaft zu nutzen. Nach einer Flanke von links war der alleinstehende David Hutterberger mit dem Kopf zur Stelle. Nach dem Ausgleich begegneten sich die Teams auf Augenhöhe, hüben wie drüben ergaben sich jedoch keine klaren Chancen, weshalb es mit 1:1 in die Pause ging. 

Rieder Doppelschlag - Ennser Joker sticht

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Oberlaber bekamen die Zuschauer ein intensives und umkämpftes Match zu sehen, dem jedoch auf beiden Seiten die zwingenden Chancen fehlten. In Minute 60 hatte der Aufsteiger die Nase wieder vorne. Ein Schuss des starken Daniel Pührerfellner fand nicht ins Ziel, Schachner stand aber goldrichtig und versenkte dier Kugel aus kurzer Distanz. Fünf Minuten später stellten die Rieder die Weichen auf Sieg. Nach einem feinen Pass von Innenverteidiger Philipp Freller holte ESK-Goalie Heller Schachner von den Beinen und der Unparteiische zeigte auf den Punkt - der "Meister des ruhenden Balles" ließ sich diese Chance nicht entgehen, verwandelte Union-Kapitän Manuel Prevedel den fälligen Elfmeter zu seinem neunten Saisontreffer. Die Messe schien gelesen, die Gäste konnten den Sack aber nicht zumachen. In Minute 80 liefen Prevedel und Schachner alleine auf das Ennser Gehäuse zu, der ESK-Keeper fing jedoch den Prevedel-Pass ab. Wenig später wurde die Partie wieder heiß, als nach einem gelungenen Spielzug der Heimelf von Coach Christoph Schimpl der kurz zuvor eingewechselte Ivan Grgic einen Stanglpass verwertete. In den Schlussminuten stand das Spiel auf Messers Schneide, der Aufsteiger brachte die knappe Führung aber ins Ziel.

Christian Lehner, Trainer Union Ried/Riedmark:
"Es war eine enge und ausgeglichene Partie, wir hatten jedoch die besseren Chancen und haben letztendlich verdient gewonnen. Die Freude über den ersten Auswärtssieg und die 15 bislang gesammelten Punkte ist riesengroß, wenngleich wir einige Zähler unnötig haben liegenlassen".

 

Die Besten:  David Schachner und Daniel Pührerfellner (beide Ried)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter