FC Aschach/Steyr neuer Tabellenführer nach Derby-Sieg in Schiedlberg

In Runde elf der Bezirksliga Ost traf am Samstag die Union Schiedlberg auf den FC Aschach/Steyr. Beide Teams liegen in der Tabelle nur durch vier Punkte voneinander getrennt. Die Heimischen aus Schiedlberg auf Platz sieben mit 17 Zählern, demgegenüber ist Aschach die große Überraschung in der Spitzengruppe, liegt mit 21 Punkten auf Rang drei und könnte mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen. Dies sollte am Ende auch gelingen, gewinnt Aschach klar mit 4:1 und ist nach dem Punktverlust von Mitterkirchen neuer Tabellenführer.

Knappe Pausenführung

Schiedsrichter der Partie war Markus Wald vor rund 200 Zusehern am Sportplatz der Union Schiedlberg. Bereits in den Anfangsminuten gab es auf beiden Seiten gleich Tore zu bejubeln. Aschach ging in Minute zwei nach einer schönen Kombination durch Raphael Martl in Führung, diese währte allerdings kaum eine Minute, besorgte Robert Artmayr gleich den Ausgleich. Infolge entwickelte sich eine durchaus offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, wenngleich die Heimischen wohl einen Tick gefährlicher waren, Aschach-Goalie Szakos aber mit einem gewohnt sicheren Auftritt. Die Gäste aus Aschach wurden vor allem durch Standards gefährlich, hat man hier mit Matthias Balint auch einen Spezialisten für ruhende Bälle. So auch in Minute 44, Eckball für Aschach, den Balint perfekt zur Mitte brachte, wo Stürmer Attila Cziraki wartete und kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:1 für Aschach stellte. Dies war dann auch der Halbzeitstand.

Aschach feiert deutlichen Sieg

Auch in Durchgang zwei startete Aschach nach Maß und konnte wieder nach nur zwei Minuten den ersten Treffer erzielen. Wieder fand Balint Cziraki, der erneut per Kopf traf und das frühe 3:1 für Aschach besorgte. Danach drängte Schiedlberg auf den Anschlusstreffer, war aber zumeist bei Peter Szakos Endstation. In Minute 70 machte Aschach dann aber praktisch den Deckel drauf, nutzte Matthias Balint einen der wenigen Fehler der Heimischen eiskalt aus und sorgte für die Entscheidung für ungemein effektive Gäste. Schiedlberg versuchte danach zwar noch weiter nach vorne zu spielen, schlussendlich kam dabei jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Aschach gewinnt damit am Ende durchaus verdient mit 4:1 und ist nach dem Punkteverlust von Mitterkirchen neuer Tabellenführer der Bezirksliga Ost.

Gerhard Seimair, Sportlicher Leiter FC Aschach/Steyr:

„Es war heute eine flotte Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Wir haben am Ende aber immer zu sehr wichtigen Zeitpunkten getroffen. Nach dem 3:1 hatte Schiedlberg ein paar gute Chancen auf den Anschlusstreffer, wenn der Anschlusstreffer gelingt, kann es nochmal spannend werden. Am Ende haben wir dann aber verdient gewonnen.“

Die Besten:

Aschach/Steyr: Attila Cziraki (ST), Matthias Balint (OM)


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter