Union Bad Hall gewinnt spät gegen Ansfelden

In Runde zwölf der Bezirksliga Ost traf am Samstag die Union Bad Hall zuhause auf die Union Ansfelden. Bei beiden Teams verläuft die Saison bislang in unterschiedliche Richtungen. Die Union Ansfelden musste nach einem Sieg gegen Aufsteiger Ried/Riedmark zuletzt eine herbe Niederlage in Asten hinnehmen, folglich liegt die Krahofer-Elf mit lediglich acht Punkten nur auf dem zwölften Tabellenplatz. Anders hingegen die Heimischen aus Bad Hall, die trotz einer deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Oedt 1b weiterhin auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze bleiben. Am Ende setzt sich auch der Favorit durch, Bad Hall gewinnt durch ein spätes Tor mit 2:1.

Ansfelden überrascht

Schiedsrichter der Partie war Roman Staudinger vor etwa 150 Zuschauern in der Bad Haller Zorn-Arena. Das Spiel war gerade einmal fünf Minuten alt, gab es früh in diese Partie gleich eine Überraschung. So ging entgegen den Erwartungen die Union Ansfelden mit 1:0 in Führung, war es Philipp Mayr Stockinger, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß per Kopf zur Stelle war und seine Mannschaft jubeln ließ. Bad Hall wirkte danach aber kaum geschockt, übernahm infolge immer mehr das Kommando, blieb aber in Durchgang eins überwiegend ohne gefährliche Torraumszenen . Schuld daran waren auch sehr tief stehende, aber überaus diszipliniert spielende Gäste, die den Kurstädtern kaum Raum für deren schnelle Offensivabteilung gab. So ging es nach 45 Minuten doch zur Überraschung vieler Besucher mit 1:0 für Ansfelden in die Pause.

Bad Hall feiert späten Heimsieg

Nach dem Seitenwechsel war Bad Hall nun von Beginn an aktiver und kam vermehrt auch zu Torchancen. Die erste hatte nur wenige Augenblicke nach Wiederbeginn dann Bernhard Reichl, der nach längerer Verletzungspause etwas überraschend in der Startelf stand. Ansfelden-Goalie Mayr Stockinger konnte jedoch zunächst noch abwehren. Nur drei Minuten später war er dann aber machtlos, traf Bad Hall zum durchaus verdienten Ausgleich. Reichl war über die Seite zu schnell für seinen Gegner, bediente in der Mitte Georg Storz, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Die Heimischen waren auch nach dem Ausgleich das bessere Team, hatte die Mandl-Elf kurz vor Anbruch der Schlussviertelstunde zudem bei einem Stangenschuss von Grillitsch Pech. In der Schlussphase wurde es dann noch einmal spannend, traf zunächst Ansfelden nur den Pfosten, ehe in Minute 90 schlussendlich Patrick Grillitsch für die Erlösung auf Bad Haller Seite sorgte, blieb der Stürmer im Strafraum der Gäste gewohnt cool und schob zum 2:1 für die Heimischen ein. Ansfelden hatte kurz vor Abpfiff noch die Chance, aus einem Corner den Ausgleich zu erzielen, dieser brachte am Ende aber nichts mehr ein. Bad Hall gewinnt damit schlussendlich knapp mit 2:1.

Alexander Meier, Sportlicher Leiter Union Bad Hall:

„Wir sind wieder früh in Rückstand geraten, waren wir danach zwar bemüht, Ansfelden ließ aber in Halbzeit eins kaum Chancen zu. Wir haben dann aber immer mehr Druck aufbauen können, konnten bald den Ausgleich erzielen und haben bis zum Schluss alles probiert. Am Ende war dann sicher etwas Glück dabei, trifft zuerst der Gegner die Latte, danach treffen wir zum 2:1. In Summe war der Sieg aber verdient.“

Die Besten:

Bad Hall: Patrick Grillitsch (ST), Dejan Bobar (LV)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter