FC Aschach/Steyr bleibt weiter Tabellenführer

In Runde zwölf der Bezirksliga Ost kam es am Sonntag zum Aufeinandertreffen zwischen dem FC Aschach/Steyr und dem SK Amateure Steyr. Der FC ist nach dem Sieg am vergangenen Wochenende in Schiedlberg erstmalig Tabllenführer in ihrer Debüt-Saison in der Bezirksliga. Auf der Gegenseite wartet mit Amateure Steyr ein weiterer Aufsteiger, der sich nach einem schwachen Start zuletzt unter dem neuen Trainer Mario Mittendorfer stark verbessert zeigte. Trotzdem gab es für die Steyrer diesmal nichts zu holen, gewann Aschach letztendlich knapp mit 3:2.

Aschacher Doppelschlag

Schiedsrichter der Partie war Robert Platzer vor rund 200 Zusehern am Sportplatz in Aschach. Zu Beginn schienen die Steyrer den besseren Start zu erwischen, wenngleich die schwierigen Platzverhältnisse das Spielgeschehen deutlich beeinflussten. Nach einer guten Anfangsphase des SK Amateure ging etwas entgegen dem Spielverlauf nach 17 Minuten dann plötzlich Aschach in Führung, besorgte Rajmond Toricska das 1:0 für die Heim-Elf. Nur drei Minuten später gab es dann abermals Aufregung im Gäste-Strafraum, agierte Mamusha zu ungestüm, Schiedsrichter Platzer entschied zurecht auf Elfmeter. Matthias Balint trat an und schickte Steyr-Goalie Engel per Lupfer in die falsche Ecke zum 2:0. Wenig später hatte dann Amateure eine Doppelchance durch Güngör und Bytyci, die Querlatte verhinderte aber den Ausgleich. Dieser sollte in Minute 35 dann aber doch gelingen, kam Güngör zum Abschluss und brachte Amateure Steyr wieder heran. Vor der Pause passierte dann nichts mehr, ging es mit 2:1 in die Halbzeit.

Überragender Balint

Nach dem Seitenwechsel pochte Amateure Steyr auf den Ausgleich, wurden die Heimischen oft weit in die eigene Hälfte gedrängt. Richtige Topchancen waren aber trotzdem Mangelware. Dennoch konnte Steyr dann nach etwas weniger als einer Stunde doch den Ausgleich erzielen, kam Serhat Sari freistehend zum Schuss und traf zum durchaus verdienten 2:2. Die Antwort des Gastgebers ließ allerdings nur acht Minuten auf sich warten, war es erneut Matthias Balint, der aus halblinker Position herrlich ins lange Eck traf und Jubelströme am Sportplatz auslöste. Die Gäste versuchten infolge zwar noch einmal heranzukommen, liefen allerdings immer wieder in Konter, warum es schlussendlich auch noch zwei Platzverweise gab. Zunächst riss Hamzaj Zöttl als letzter Mann um, ehe Güngör in der Nachspielzeit ebenfalls noch vom Platz musste. Schlussendlich blieb es damit beim 3:2 Heimsieg des FC Aschach/Steyr.

Bester Spieler:

Aschach/Steyr: Matthias Balint (OM)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter