Topspiel der Runde geht an die ASKÖ Oedt 1b

Das Topspiel der elften Runde der Bezirksliga Ost ging am Samstag in Oedt über die Bühne, wo die 1b des OÖ-Ligisten ASKÖ Oedt auf die Union Humer Ansfelden traf. Beide Mannschaften trennten im Vorfeld dieser Partie lediglich zwei Punkte voneinander, liegt die Union Ansfelden mit 23 Punkten in Schlagdistanz zum Tabellenführer aus Oedt. Nach 90 durchaus spannenden Minuten setzte sich am Ende schließlich aber der Spitzenreiter durch, lacht Oedt nach einem 2:1 weiter von der Tabellenspitze.

 

Abwehrpatzer bringt Ansfelden wieder heran

Schiedsrichter der Partie war Klaus Hintersonnleitner vor leeren Rängen in der Transdanubia Sportanlage, verzichtet Oedt mittlerweile nämlich gänzlich auf Publikum für die restlichen Begegnungen beider Kampfmannschaften. Dennoch waren es die gewohnt spielstarken Gastgeber, die schon früh in diesem Spiel wieder mehr und mehr das Kommando übernehmen konnten und auch die besseren Chancen hatten, ohne jedoch zunächst einen Nutzen daraus zu schlagen. In Minute 22 ging Oedt dann aber programmgemäß doch in Führung, vollendete Peter Orosz einen schön herausgespielten Angriff über die Seite zum baldigen 1:0 für die Heimischen. Auch danach fand Ansfelden kaum Mittel gegen den dominant auftretenden Tabellenführer und musste wenig später durch Cordeiro Soares Junior Delcio bereits den zweiten Gegentreffer hinnehmen. In Minute 35 kam Ansfelden etwas unverhofft aber doch zum Anschlusstreffer, nutzte Ivan Jurkic eine Unkonzentriertheit der Oedter im Aufbau und brachte seine Mannschaft noch einmal heran. Vor der Pause hätte die Heim-Elf mit etwas Glück den Vorsprung wieder erhöhen können, schlussendlich blieb es aber beim knappen 2:1.

Oedt vergibt mehrmals den Matchball

Ein ähnliches Bild bot sich auch im zweiten Spielabschnitt, war weiterhin Oedt die bestimmende Mannschaft, während hingegen Ansfelden sich auch im zweiten Durchgang lange schwer tat und viel gegen den Ball arbeiten musste. So kamen die Heimischen auch immer wieder zu Torchancen und hätten bereits nach einer Stunde alles klar machen können, scheiterten aber immer wieder allein vor Union-Keeper Mayr Stockinger. So blieb es bis zum Schluss spannend, landete erst ein weiterer Dizdaric-Versuch an der Latte, ehe Ansfelden in den verbleibenden fünf Spielminuten noch einmal mehr Risiko nahm und auch zweimal gefährlich im Strafraum von Oedt auftauchte. Mit vereinten Kräften konnte der zweite Anzug des OÖ-Ligisten aber den Ausgleich verhindern und feiert damit am Ende einen klar verdienten 2:1-Heimsieg über die Union Ansfelden.

Andreas Luksch, Trainer ASKÖ Oedt 1b:

„Die Leistung heute war ähnlich gut, wie auch schon letzte Woche. Die Mannschaft hat tolle Arbeit geleistet, einziges Manko war heute die Chancenverwertung, hätten wir das Spiel schon fast früher entscheiden müssen. Gegen einen starken Gegner wird es dann bei so einem knappen Stand in der Schlussphase natürlich etwas ungemütlich, wir haben das aber letztendlich stark gemeistert.“

Die Besten:

Oedt 1b: Dragan Javorovic (ZM), Marcel Pointner (ZM)


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter