Union Bad Hall bleibt nach Pflichtsieg weiter an Oedt 1b dran

Am elften Spieltag der Bezirksliga Ost empfing die Union Zorn Gestra Bad Hall den SK Kornspitz Asten. Die Gastgeber von Trainer Gerhard Lindinger führen nach den starken Leistungen der letzten Wochen weiterhin zusammen mit der zweiten Mannschaft der ASKÖ Oedt die Tabelle an. Ein anderes Bild zeigt sich bei den Gästen aus Asten, die zwar vor kurzem den ersten Saisonsieg bei der Union Ried i/d Riedmark einfahren konnten, sich eine Woche später aber vom Tabellenführer aus Oedt völlig überrumpeln ließen. Bad Hall wurde am Ende seiner Favoritenrolle gerecht, und konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten einen 3:1 über Asten einfahren.

 

Asten mit früher Führung

Den Gästen aus Asten gelang nach nur acht Minuten trotz schwieriger Verhältnisse ein wahrer Traumstart. Ewald Huber tritt zum Freistoß aus gut 25 Metern an und zirkelt diesen gekonnt ins lange Kreuzeck. Kurz darauf hatten die Gäste sogar die Chance auf das 2:0, konnten diese jedoch nicht nutzen. In der Folge überließ Asten den Gastgebern das Spiel und bunkerte sich am eigenen Sechzehner ein. Bad Hall kam daraufhin immer besser in die Partie und erarbeitete sich nun mehr und mehr Chancen auf den Ausgleich, in der 39. Minute wurde Gäste-Keeper Gruber zu einer starken Parade gezwungen, der Ausgleich lag allerdings in der Luft. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war dann der Bann auch gebrochen, nach einer Flanke von Wolflehner steht Aleksandar Bobar goldrichtig und köpft die Hausherren zum Ausglich. Mit dem Stand von 1:1 ging es dann auch in die Kabinen.

Bad Hall dreht Spiel komplett

Bad Hall machte nach Wideranpfiff genau da weiter, wo man zuvor aufgehört hatte. Unmittelbar nach Beginn der zweiten Halbzeit besorgte Dominik Kornhuber nach starker Vorarbeit von Patrick Grillitsch die Führung für Bad Hall. Danach kontrollierten die Gastgeber die Partie und kamen nach 65. Minuten zur nächsten guten Gelegenheit, jedoch parierte Gruber erneut sehr stark. Asten zeigte sich jedoch noch nicht endgültig geschlagen und war auch wieder in der Offensive bemühter, so war man gut zehn Minuten vor Schluss zwar schon durch die Bad Haller durchgebrochen, diese konnten den Ball aber in letzter Sekunde noch klären. In der 85. Minute konnten dann jedoch die Hausherren den Deckel auf die Partie machen. Dejan Bobar sieht den zuvor eingewechselten Antonio Dramac, der zunächst einen Abwehrspieler ausspielte und die Kugel dann im langen Eck unterbrachte. Am Ende war es zwar kein einfacher, aber am Ende doch verdienter 3:1 Erfolg von Bad Hall über ein phasenweise recht ordentlich aufspielendes Asten.

Alexander Meier, Sportlicher Leiter Union Bad Hall:

„Gegen Asten tun wir uns immer wieder schwer, hatten wir auch heute lange Probleme im Spiel nach vorne. Mit Fortlauf wurde es dann aber immer besser und hatten wir auch die klareren Chancen. Somit ist der Sieg auf jeden Fall verdient. Die verbleibenden Wochen wollen wir so weitermachen und auf jeden Fall den zweiten Tabellenplatz auch halten.“

Die Besten:

Bad Hall: Dominik Kornhuber, Aleksander Bobar (beide ZM)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter