Vereinsbetreuer werden

Doppelschlag von Dramac trifft Enns hart - Bad Hall weiterhin auf Kurs!

Ennser Sportklub
Union Bad Hall

Die Union Bad Hall gastierte am gestrigen Freitagabend beim Ennser Sportklub. Die Kurstädter waren zuletzt wieder in Topform, lediglich im ersten Spiel der Rückrunde zog man gegen die Union Mitterkirchen den Kürzeren, in allen anderen bisherigen Spielen wusste die Elf von Gerhard Lindinger zu überzeugen. Die Frühjahrsform der Ennser lässt hingegen bislang zu Wünschen übrig. Die Rollenverteilung war somit im Vorfeld eigentlich klar und spiegelte sich auch im Spielverlauf wieder - die Gäste aus Bad Hall siegten mit 3:1.

Ruhiger erster Durchgang - Bad Hall versäumt Führung

Beide Teams starteten vor 125 Zuschauern ganz gut in die Partie, wobei sich keine Mannschaft für die gezeigten Leistungen belohnen konnte in einer relativ ausgeglichenen Anfangsphase. Die Gäste hätten durchaus früh in Führung gehen können, Stürmer Bernhard Reichl hatte diese gleich zwei Mal in der ersten viertel Stunde auf dem Fuß, fand aber in Enns-Goalie Marco Heller seinen Meister. So blieb es auch bis zur Pause beim 0:0, wobei man sich auf Seiten der Gäste durchaus über die dürftige Chancenauswertung ärgern durfte.

Dramac trifft doppelt

Der wahre Rückschlag für die Union Bad Hall folgte aber erst nach dem Seitenwechsel. Getümmel nach einem Eckball, das Spielgerät fällt Dumitru Stanculescu vor die Füße, der fackelt nicht lange und versenkt die Kugel im Tor - 1:0 (50.). Ganz stark war aber die Reaktion der Bad Haller, die postwendend für den Ausgleich sorgten. Danijel Dramac nutzte eine Unachtsamkeit in der Ennser Hintermannschaft eiskalt aus und egalisierte den Stand bereits zwei Minuten später. Sichtlich beflügelt von der geglückten Reaktion, gingen die Kurstädter bereits drei Minuten darauf in Führung. Das Angriffspressing von Manuel Fellinger und Bernhard Reichl zeigt Wirkung, wieder kommt Dramac an das Leder und schnürt seinen Doppelpack. Für die Vorentscheidung sorgte Fellinger, der diese starke Phase der Bad Haller mit dem 3:1 abrundete (66.). Infolgedessen klopften auch die Hausherren wieder an, fanden aber nicht mehr zurück ins Spiel.

Während der Ennser Sportklub am nächsten Sonntag (17:00 Uhr) bei der Union Carlovers Leonding gastiert, duelliert sich die Union Zorn Gestra Bad Hall zeitgleich mit der SPG Vorwärts Steyr Amateure/ATSV Steyr.

Stimme zum Spiel

Gerhard Lindinger (Trainer Union Bad Hall):

„Wir wussten, dass es in Enns nicht leicht wird. Meine Jungs haben eine super Mentalität an den Tag gelegt und sind nach dem Rückstand stark zurückgekommen. Pauschallob an die ganze Mannschaft, von hinten bis vorne."

Die Besten: Manuel Fellinger (LM), Bernhard Reichl (ST)

Bezirksliga Ost: Ennser Sportklub – Union Zorn Gestra Bad Hall, 1:3 (0:0)

  • 66
    Manuel Fellinger 1:3
  • 55
    Danijel Dramac 1:2
  • 52
    Danijel Dramac 1:1
  • 50
    Dumitru Adrian Stanculescu 1:0

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter