Vereinsbetreuer werden

Konstanz und defensive Stabilität gepaart mit brutaler Offensive: Oedt 1b fixiert Meistertitel!

Union Bad Hall
ASKÖ Oedt 1b

Das lange Warten hat sich nun ausgezahlt: Die wohl konstanteste Mannschaft der Bezirksliga Ost der letzten Jahren hat es endlich geschafft. Drei Runden vor Saisonende hat die ASKÖ Oedt 1b am gestrigen Sonntagnachmittag den Meistertitel fixiert und kickt künftig eine Etage höher in der Landesliga. Die Union Bad Hall hatte im direkten Duell trotz großer Bemühung dem nichts entgegenzusetzen und kam gegen den frisch gebackenen Meister nicht über ein Unentschieden hinaus.

Kerekov bringt Gäste in Führung

Der Ligaprimus erwischte einen ganz guten Start in die Partie und war von der ersten Minute an die tonangebende Mannschaft. Dennoch tat man sich schwer gegen eine taktisch-diszipliniert verteidigende Hintermannschaft der Kurstädter, die die Räume in der gefährlichen Zone sehr gut abdeckte und die beste Offensive der Liga ganz gut in Schach hielt. Mit Fortschritt der Zeit wurde die Luksch-Elf jedoch immer zwingender und münzte die Überlegenheit nach einem aberkannten Tor kurz vor der Pause auch in die verdiente Führung um. Lukas Brunnmayr düpierte nach einem Seitenwechsel seinen Gegenspieler und fand Rumen Kerekov in der Mitte, der das Leder über die Linie zur Pausenführung drückte (37.). 

Wolflehner gleicht aus - beide Teams hadern mit Chancenverwertung

Auch mit dem Seitenwechsel änderte sich vorerst nicht sonderlich viel an der Spielcharakteristik, nach wie vor hatten die Gäste das Zepter in der Hand und auch die eine oder andere gute Möglichkeit, die Führung auszubauen. Zwei Mal fand man im 1-gegen-1 in Bad Hall-Schlussmann Florian Kastler seinen Meister, der in dieser Phase des Spiels schwimmende Kurstädter am Leben hielt. Der Keeper hielt nicht nur, sondern bereitete auch in Minute 65 den Ausgleich vor: Die Oedter Hintermannschaft hat bei einem weiten Abschlag von Kastler sichtlich Probleme und gewährt Marcel Wolflehner freie Bahn, der das Spielgerät mit Bravour in die Maschen lenkte. Weil man seitens der Hausherren merkte, dass die Gäste ordentlich Probleme haben bei diesen langen Abschlägen, wiederholte sich diese Prozedur noch einige Male in der Schlussphase. Sowohl Manuel Fellinger, als auch Wolflehner vergaben jedoch ihre Sitzer und so blieb es beim 1:1.

Oedt knüpft an starke Abbruchsaisonen an und feiert Meistertitel

Nach dem Triumph in der Kurstadt steht die Mannschaft von Andreas Luksch mit satten elf Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz und ist nicht mehr einzuholen. Bei einem Blick auf die Tabelle spiegelt nicht nur dies die beachtliche Dominanz der ASKÖ Oedt 1b wider, sondern auch das Torverhältnis: Man hat nicht nur mit 72 erzielten Treffern die mit deutlichem Abstand beste Offensivabteilung der Liga, sondern mit 24 Gegentoren auch die stabilste Hintermannschaft. In beiden Abbruchsaisonen war man ganz vorne dabei, die letzte beendete man sogar vor Bad Hall auf dem ersten Tabellenplatz. Erfolgscoach Andreas Luksch übernahm im Sommer 2020 das Traineramt und weist eine beachtliche Bilanz auf: 26 Siege, sieben Unentschieden und nur zwei Niederlagen. 

Stimme zum Spiel

Andreas Luksch (Trainer ASKÖ Oedt 1b):

„Im Endeffekt war es ein gerechtes Unentschieden und wir haben dadurch den Meistertitel erreicht. Aufgrund der zweiten Halbzeit und der zwingenden Chancen der Bad Haller geht das Ergebnis so in Ordnung, wir konnten unsere Gelegenheiten vorher schon nicht nutzen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden."

Die Besten: 

Union Bad Hall: Marcel Wolflehner (ST)

ASKÖ Oedt 1b: Pauschallob

Bezirksliga Ost: Union Zorn Gestra Bad Hall – ASKÖ Oedt 1b, 1:1 (0:1)

  • 65
    Marcel Wolflehner 1:1
  • 37
    Rumen Stefanov Kerekov 0:1

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter