Vereinsbetreuer werden

Oedt 1b im Frühjahr weiterhin ungeschlagen: Nichts zu holen für engagiertes Schlusslicht

SK Asten
ASKÖ Oedt 1b

Die ASKÖ Oedt 1b gastierte am gestrigen Pfingstmontag beim SK Asten. Zwei Runden vor Schluss ging es für beide Teams aus verschiedenen Gründen tabellarisch-gesehen nicht mehr um sonderlich viel. Die Gäste konnten den Meistertitel vor zwei Wochen bereits fixieren, während Asten bereits als Absteiger fest steht. Dennoch war es kein Zuckerschlecken für den Ligaprimus, der sich über weite Strecken überraschend schwer tat, am Ende aber dennoch einen 4:1-Auswärtssieg einfuhr. 

Kaltschnäutzigen Gästen gelingt Traumstart

Die Elf von Andreas Luksch verzeichnete einen optimalen Anfang und ging bereits in der dritten Spielminute in Führung. Rumen Kerekov stand nach einem Eckball goldrichtig und nickte aus kurzer Distanz mühelos ein. Trotz des frühen Dosenöffners tat sich der Spitzenreiter schwer gegen couragiert-auftretende Astner, die hoch attackierten und versuchten, der ASKÖ so wenig Spielanteile wie möglich zu überlassen. Dennoch musste die Elf von Stefan Auer in dieser Anfangsphase einen weiteren, bitteren Gegentreffer einstecken. Eine fast direkt-verwandelte Ecke von Davor Kukec fälschte Toni Mandir leicht ab und sorgte für das 2:0 der Gäste. In der Folgephase fiel bis zum Pausenpfiff kein weiterer Treffer, sodass Oedt mit einer komfortablen Führung in den zweiten Durchgang startete. 

Meister lässt nichts anbrennen

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts an der Herangehensweise der Hausherren, die sich keineswegs versteckten und viel versuchten. Der entscheidende Unterschied lag in der Zielstrebigkeit und der damit verbundenen Durchschlagskraft im letzten Drittel, die die Luksch-Elf einmal mehr an den Tag legte. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff schnürte Kerekov nach Vorarbeit von Kukec seinen Doppelpack und sorgte für den nächsten Dämpfer für das Schlusslicht. In der 70. Spielminute erhöhte Toni Mandir per Freistoß auf 4:0 und trug sich ebenso zum zweiten Mal an diesem Tag in die Torschützenliste ein. Eine taper-kämpfende Heimmanschaft belohnte sich letztlich noch mit dem Anschlusstreffer, als fünf Minuten später Anel Dudakovic nach einer Hereingabe zur Stelle war und für Ergebniskosmetik sorgte. 

Das nächste Mal ist der SK Asten am 11.06.2022 gefordert, wenn man bei der Union Zorn Gestra Bad Hall antritt. Für die ASKÖ Oedt 1b geht es schon am Samstag weiter, wenn man den SC Kronstorf empfängt.

Stimme zum Spiel

Andreas Luksch (Trainer ASKÖ Oedt 1b):

„Wir haben uns schwer getan, wollten aber den Sieg unbedingt. Vielleicht hat sich der eine oder andere mehr von uns erwartet, wenn man aber mit 4:1 gewinnt, muss man zufrieden sein. Es war kein gutes Spiel, der Sieg war aber definitiv verdient. Wir wollten die restlichen Spiel ordentlich zu Ende spielen, zudem sollen auch die jungen Spieler zum Zug kommen, diesmal haben vier U18-Spieler gespielt."

Bezirksliga Ost: SK Kornspitz Asten – ASKÖ Oedt 1b, 1:4 (0:2)

  • 75
    Anel Dudakovic 1:4
  • 70
    Toni Mandir 0:4
  • 48
    Rumen Stefanov Kerekov 0:3
  • 17
    Toni Mandir 0:2
  • 3
    Rumen Stefanov Kerekov 0:1

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter