Bezirksliga Ost: Vorschau Runde 26

Einmal sind die 14 Teams der Bezirksliga Ost powered by Pizzeria La Mare Ansfelden noch gefordert, ehe es in die wohlverdiente Sommerpause geht. Der Großteil der Blicke richtet sich dabei auf das mit Spannung erwartete Abstiegsduell zwischen Ernsthofen und dem SC St. Valentin. Gleichzeitig kämpft auch Losenstein bei Meister ASK ums nackte Überleben. Die Paschinger Juniors sind im Rennen um die Aufstiegsrelegation beim Dritten Allhaming unter Siegzwang.  


Sa, 14.06.2014, 17:00 Uhr

USV St. Ulrich - ASKÖ Mauthausen

Live-Ticker

USV St. Ulrich ASKÖ Mauthausen

(Hinspiel: 1:0). Im letzten Spiel unter Langzeitcoach Wilfried Wimmer gibt es für den USV St. Ulrich nur ein Ziel: drei Punkte gegen Mauthausen. Vor eigenem Publikum scheint das durchaus machbar. Während ein Top-Drei-Rang durch die Niederlage in Losenstein zuletzt in weite Ferne rückte, hätte man mit einem Sieg wohl einen Platz unter den besten Fünf sicher. Die ASKÖ musste sich vergangene Woche im letzten Heimspiel auf der alten Sportanlage ebenfalls mit einer Niederlage abfinden. In der Tabelle scheint Rang neun relativ abgesichert, mit einem Punktgewinn würde man endgültig einen einstelligen Endrang fixieren. Allerdings konnten in der Fremde in zwölf Spielen erst zwölf Treffer erzielt werden.

Sa, 14.06.2014, 17:00 Uhr

SPG Allhaming/Weißkirchen 1b - SV Pasching 16

Live-Ticker

SPG Allhaming/Weißkirchen 1b SV Pasching 16

(Hinspiel: 1:0). Gesperrt: Amar Kadic (Pasching). Es geht ums Ganze für den FC Pasching. Nach nur einem Punkt in zwei Spielen heißt es in Sachen Aufstiegsrelegation wieder zittern. Gefahr droht allerdings nicht aus der eigenen Liga, sondern aus dem Süden. Nur die beiden besten Zweitplatzierten der vier Bezirksligen qualifizieren sich für die Barrage. Derzeit hat man auf Grund der Tordifferenz die Nase vorne. Ein Sieg in Allhaming ist aber Pflicht, um nicht auf Schützenhilfe angewiesen zu sein. Die Union wird ihrerseits alles daran setzen, den Tabellennachbarn zu ärgern. Mit einem Punktgewinn würde man zugleich Rang drei absichern - die beste Platzierung der Vereinsgeschichte wäre damit perfekt.

Sa, 14.06.2014, 17:00 Uhr

Union T.T.I. St. Florian Juniors - ATSV Neuzeug

Werde Live-Ticker-Reporter und gewinne Traumurlaub, Gasgrill, iPads, LED TV und 100 adidas-Bälle!

Union T.T.I. St. Florian Juniors ATSV Neuzeug

(Hinspiel: 1:3). Gesperrt: Thomas Rinnermoser (Neuzeug). Nur noch theoretischer Natur sind die Abstiegssorgen der Florianer Juniors. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf die Relegation - und das bei einem deutlich besseren Torverhältnis. Mit sieben Zählern aus drei Partien kamen die Sängerknaben nach zwischenzeitlicher Krise rechtzeitig in Schwung. Der Aufsteiger aus Neuzeug kann längst auf eine beeindruckende Saison zurückblicken. Mit hinteren Regionen hat man als Tabellenvierter nichts zu tun. Vielmehr besteht bei einem Dreier sogar die Chance auf einen Podestplatz. Als drittbeste Auswärtsmannschaft ist dieses Vorhaben durchaus realistisch.

Sa, 14.06.2014, 17:00 Uhr

SV Garsten - Union Neuhofen an der Krems

Werde Live-Ticker-Reporter und gewinne Traumurlaub, Gasgrill, iPads, LED TV und 100 adidas-Bälle!

SV Garsten Union Neuhofen an der Krems

(Hinspiel: 3:4). Im Kampf um Platz sieben duellieren sich der SV Garsten und die Union Neuhofen. Erstere liegen in der Pole-Position, ein Remis würde für einen Endrang in der oberen Tabellenhälfte genügen. Die Form spricht für die Garstner, die in acht Spielen nur eine Niederlage einstecken mussten. Allerdings zeigten sich auch die Neuhofner nach langer Negativserie stark verbessert, fuhren zuletzt zwei Siege ein. Mit einem weiteren vollen Erfolg könnte man eine alles in allem verpatzte Rückrunde versöhnlich abschließen. Für die kommende Saison stehen indes bereits fünf Neuzugänge fest, darunter das Donau-Duo Alexander Steinkellner und Elvis Polic. Für Manuel Maier und Gerald Kopler heißt es Abschied nehmen.

Sa, 14.06.2014, 17:00 Uhr

SC Ernsthofen - SC St. Valentin

Live-Ticker

SC Ernsthofen SC St. Valentin

(Hinspiel: 2:1). Gesperrt: Florian Rittmannsberger (Ernsthofen). In Ernsthofen steigt am kommenden Samstag genau jenes Duell, das die Kiss-Elf mit aller Macht verhindern wollte. Nämlich ein Abstiegsendspiel gegen den SC. Nach vier Pleiten in fünf Partien war ein solches unausweichlich. Mit diesen Vorzeichen hatten allerdings nicht einmal die Valentiner selbst gerechnet. Sind es schließlich die Gäste, die mit den besseren Karten in die Begegnung gehen. Mit elf Punkten aus fünf Spielen konnte man die Abstiegszone vorerst verlassen. Ernsthofen ist daher zum Siegen verdammt, will man den bitteren Gang in die 1. Klasse vermeiden. Umso mehr schmerzt der Ausfall des rotgesperrten Einsergoalies.

Sa, 14.06.2014, 17:00 Uhr

Union Niederneukirchen - ASV Mayr Bau Bewegung Steyr

Live-Ticker

Union Niederneukirchen ASV Mayr Bau Bewegung Steyr

(Hinspiel: 1:4). Gesperrt: Christopher Pschernig, Jürgen Leitner (beide Niederneukirchen); Manuel Krappinger (Steyr). Ein Pünktchen fuhren die Niederneukirchner in den vergangenen zehn Runden ein. Zu wenig, um den Traum vom Klassenerhalt wahr zu machen. Der Gang in die Siebtklassigkeit ist besiegelt, mit einem Dreier will man sich zumindest ordentlich vom eigenen Publikum verabschieden. Auch in Steyr scheint die Luft ein wenig heraußen zu sein. Nach den jüngsten beiden Niederlagen ist ein Podestplatz in weite Ferne gerückt. Ein Endrang unter den besten Fünf sollte aber mit einem Auswärtsdreier zum Abschluss zu schaffen sein.

Sa, 14.06.2014, 17:00 Uhr

ASK Case IH Steyr St. Valentin - SV Losenstein

Live-Ticker

ASK Case IH Steyr St. Valentin SV Losenstein

(Hinspiel: 7:3). Gesperrt: Thomas Mitterndorfer (St. Valentin); Michael Niederhofer (Losenstein). Beide Mannschaften starten mit völlig unterschiedlichen Voraussetzungen, aber denselben Ambitionen in die Partie. Meister ASK will sich mit einem Dreier vor eigenem Publikum gebührend in die Sommerpause verabschieden und mit einem gelungenen Abschluss eine beeindruckende Saison krönen. Beim Meisterschaulaufen soll der Gegner aus Losenstein nicht als Spielverderber gelten. Genau das hat die Buder-Elf aber vor. Im Kampf gegen den Abstieg braucht der Relegationsplatz-Inhaber unbedingt einen Sieg. Nach drei ungeschlagenen Spielen in Folge hat es der SV selbst in der Hand, sich zumindest für die Barrage zu qualifizieren.


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter